Anzeige

Viele Fehler beim Check-Out-Prozess

Beim Check-Out-Prozess gibt es viele kleinere und größere Stolpersteine, die nur die wenigsten im E-Commerce tätigen Unternehmen wirklich aus dem Weg räumen. So zeigte sich in einer Stichprobe, dass allein in Deutschland über zwei Drittel der gut hundert reichweitenstärksten Anbieter drei oder mehr Fehler im Bezahlprozess begehen.

Muji mit Busshop und Möbelverleih

Der japanische Händler Muji setzt auf Produkte, die Kunden nicht durch große Namen, sondern durch ihr minimalistisches und zweckmäßiges Design überzeugen sollen. Während der US-Zweig der Kette aufgrund der Lockdowns mittlerweile insolvent ist, will Muji in seinem Heimatland neue Kunden erschließen – unter anderem per Bus.

Highlights aus dem Bereich Retail Technology

Mit einer unkomplizierten Live-Beratung aus dem Showroom entzückten BMW Bühler und Okomo Jury und Anwender bei den Best Retail Cases Awards. Doch die Zweit- und Drittplatzierten der Kategorie eCommerce & Omnichannel sind ebenfalls einen näheren Blick wert. Schließlich handelt es sich bei ihnen um eine leistungsstarke Unified Commerce-Plattform, einen nahezu perfekt designten Onlineshop und eine bedürfnisorientierte Online-Produktberatung.

Macy’s strukturiert sich neu

Die größte US-Warenhauskette Macy’s lässt sich die nächsten drei Jahre vom Polarstern in die Zukunft navigieren: Im Rahmen der sogenannten Polaris-Strategie müssen allerdings rund 125 Filialen und ca. 2.000 Mitarbeiter gehen. Dafür wird verstärkt in moderne Ladenkonzepte investiert und sogar ein komplett neues ausprobiert.

Wie Sie Ihre Marke erfolgreich durch die Krise führen

Trotz unübersehbarer Warnzeichen für den Ausbruch von Corona traf die Pandemie die meisten Unternehmen relativ unvorbereitet und sie waren gezwungen, unvermittelt in den Krisenmodus zu wechseln. Seither kämpfen nicht wenige von ihnen ums Überleben. Michaela Beckenbach, Senior Manager Research Services bei Qualtrics, gibt Tipps, wie sich dieses sichern lässt.

Agicap erhält Extra-Millionen

Agicap will kleinen und mittelständischen Unternehmen eine smarte Liquiditätsplanung ermöglichen. Für ihre SaaS-Lösung konnte die Firma nun in einer Fundingrunde weitere 82 Millionen Kapital einsammeln.

Einzelhandel kein Corona-Hotspot

Die Lage der stationären Geschäfte ist derzeit größtenteils recht verzweifelt. Nach der aktuellen Konjunkturumfrage des DIHK sind sieben Prozent akut von Insolvenz bedroht, bei 37 Prozent schmilzt das Eigenkapital. Die aktuelle Verlängerung des Lockdowns bis zum 7. März dürfte deshalb für weiteres Entsetzen sorgen, zumal der Handel laut einem aktuellen Gutachten kein Hochrisikogebiet für eine Übertragung ist.

Shopify lässt sich in New York nieder

Allein im vergangenen Jahr sollen zehntausende New Yorker Unternehmen ein Geschäft auf der E-Commerce-Plattform Shopify eröffnet haben. Nun kommt der Online-Service zu ihnen: Shopify hat im New Yorker Stadtteil SoHo eine zentrale Anlaufstelle geschaffen, mit der primär Händler vor Ort unterstützt werden sollen.

Ikea wird zum Ökostromanbieter – und räumt um

Die Möbelhauskette Ikea geht in ihrem Heimatland Schweden den nächsten Schritt hin zu mehr Nachhaltigkeit. Über ein STRÖMMA genanntes Angebot sollen Kunden erschwinglichen Strom aus Sonnen- und Windenergie erwerben können. In China testet das Unternehmen zudem ein radikal neues Ladenkonzept.

Mobile Payment immer beliebter

Laut dem aktuellen Visa Mobile Payment Monitor greifen nun weit mehr Deutsche zu ihrem Smartphone, wenn sie etwas bezahlen wollen. Die Nutzerzahl von Mobile Payment hat sich laut der zugrunde liegenden Umfrage innerhalb eines Jahres verdoppelt.

Aktuelles

Expertenwissen