Anzeige

SCHLAGWORTE: Studie

Einzelhandels-Applikationen: Viele Fehler, aber schnell gefixt

Der Einsatz moderner Technologie ist auch für den Einzelhandel nicht immer ganz unproblematisch, da die verwendeten Applikationen oft Schwachstellen besitzen – wobei manche sogar große Sicherheitsrisiken darstellen. Bei der Behebung solcher Fehler ist die Branche aber vergleichsweise schnell, wie eine neue Studie des Application Security Testing-Unternehmens Veracode aufzeigt.

In Social Media optimal posten

Angesichts von durchschnittlich 8,5 Accounts pro Nutzer ist Social Media ein lukrativer Kanal, um Verbraucher und Interessierte anzusprechen. In ihrer Studie "Social Media 2021 - Trends, Tipps und Expertenprognosen” zeigen Adenion und pressrelations die wichtigsten Trends und Zukunftsthemen auf. Zudem geben sie Hinweise, wie und wann Posts in den einzelnen Kanälen am besten ankommen.

Shopify analysiert die Zukunft des Einkaufens

In einem groß angelegten Report hat sich nun auch die E-Commerce-Plattform Shopify der Zukunft des Handels gewidmet. Dabei stellte das Unternehmen vier Schlüsseltrends für Deutschland fest, zu denen nicht nur die wachsende Bedeutung des Onlinehandels zählt. So werden in der aktuellen Situation beispielsweise auch unabhängige Händler neu entdeckt.

Online-Lebensmittelhandel noch nicht auf notwendigem Niveau

Eine neue Studie von BearingPoint und dem IIHD Institut stellt dem Online-Lebensmittelhandel in Deutschland ein schlechtes Zeugnis aus. Obwohl er zu den Gewinnern der Pandemie zähle, würde er im aktuellen Zustand nur temporär profitieren. Zudem hätten sich zentrale Schwachstellen auf der Anbieterseite gezeigt.

Self-Checkout kein Paradies für Diebe

Self-Checkout wird häufig mit erhöhten Diebstahlquoten in Verbindung gebracht. Schließlich entziehen sich Kunden hier teilweise der menschlichen Kontrolle. Zumindest wenn die Systeme schon länger im Einsatz sind, ist laut einer aktuellen EHI-Studie aber kaum zusätzlicher Schwund zu beklagen.

Onlineangebote lokaler Geschäfte fehlen aus Kundensicht

Eine neue Studie im Auftrag des Digitalverbands Bitkom zeigt noch einmal deutlich, dass sich stationäre Geschäfte nicht mehr auf ihrem Offline-Business ausruhen dürfen. Denn gerade in schwierigen Zeiten vermissen zwei Drittel der Kunden Online-Angebote ihrer lokalen Läden und fürchten sogar noch häufiger um deren Existenz. Doch auch reine E-Commerce-Unternehmen können der Studie interessante Erkenntnisse entnehmen.

Shop der Zukunft: Automatische Bezahlung und ohne Kasse

Eine neue Studie von VR Payment und dem EHI Retail Institute hat sich einer "Sollbruchstelle" im Einkaufserlebnis gewidmet. Der klassische Kassenbereich wird von immer mehr Kunden als störend empfunden und steht demnach einer nahtlosen Customer Experience im Weg.

Die wichtigsten Einkäufertypen und ihr Technik-Zugang

Wer künftig als Händler erfolgreich sein will, kommt um den Einsatz moderner Technologien kaum herum. Doch meist werden vor allem die Early Adopter in den Fokus genommen – obwohl auch andere Konsumentengruppen durchaus interessiert sein könnten. Eine von Diebold Nixdorf in Auftrag gegebene Nielsen-Studie hilft dabei, die richtige Balance zu finden.

Die Zukunft der Bildschirme analysiert

Verbraucher sind derzeit von unzähligen Bildschirmen umgeben – egal ob zu Hause, auf Arbeit oder zunehmend auch beim Shopping. Doch wird dies...
Hintergrund Foto erstellt von topntp26 - de.freepik.com

Retail-Technologien global stark nachgefragt

Weltweit haben Händler meist nur einen Versuch, um Konsumenten von sich zu überzeugen. Denn 71 Prozent der Kunden kehren nach einer schlechten Erfahrung niemals ins Geschäft bzw. zum jeweiligen Webauftritt zurück. Die gekonnte Einbindung digitaler Service kann im Gegenzug die Treue der Verbraucher erhöhen, wie der aktuelle Adyen Retail Report herausfand.

Aktuelles

Expertenwissen

Online Events