Anzeige

SCHLAGWORTE: Location


Location Technologien und Services digitalisieren die Wertschöpfung in Handel, Marketing und Logistik. Sie verknüpfen die reale mit der digitalen Welt.

Hier arbeiten wir mit der Location Based Marketing Association zusammen.


 

Modehandel: Erlebnisorientiertes Shopping wichtiger als persönliche Beratung

bhängen, wenn Tools für die Körpermaßermittlung verstärkt zum Einsatz kommen und die Ware realitätsnäher präsentiert wird. Vermutlich auch deshalb gehen 93 Prozent der führenden EMEA-Modemarken davon aus, dass die Zukunft der Filialen im erlebnisorientierten Einkauf liegt.

Kostenloses WLAN: Hotspot für die Content-Vermarktung

stenloses WLAN ist ein oft unterschätzter Service, durch den Unternehmen bei ihren Kunden punkten können. Schließlich müssen diese damit kein wertvolles mobiles Datenvolumen mehr opfern, um vor Ort im Internet zu surfen. Mit der innovativen Hotspot-Lösung von mobilespot können Firmen nicht nur einen sicheren und nutzerfreundlichen WLAN-Zugang bieten, sondern sich auch weitere Vermarktungsoptionen erschließen.

ROQQIO lädt zur App-Präsentation

Der Omnichannel-Spezialist ROQQIO lockt auf der diesjährigen EuroCIS (31. Mai - 2. Juni) mit einem besonderen Highlight: Besucher können die Instore App des Unternehmens auf einem überdimensionierten Smartphone im Live-Betrieb testen. Die App vereinfacht verschiedene Filialprozesse und erleichtert die Verschmelzung unterschiedlicher Vertriebskanäle. So lassen sich unter anderem Click & Reserve sowie Click & Collect und seit neuestem auch Ship-from-Store damit realisieren.

Ladestationen seltener gratis

Bei den großen Handelsketten sind Ladestationen für E-Autos zunehmend die Norm. So bieten beispielsweise fast drei Viertel (72,2 Prozent) der Lebensmittelhändler diesen Service an – und lediglich bei 5,6 Prozent ist er noch nicht einmal geplant. Allerdings unterscheidet sich das Engagement stark nach Branche.

Coca-Cola eröffnet Concept Store in London

Coca-Cola dürfte der wohl der bekannteste Softdrink der Welt sein. Nun widmet das Unternehmen ihm auch in Europa erstmals einen eigenen Laden. Im neuen Londoner Flagship-Store können Kunden Bekleidungskollektionen in limitierter Auflage erwerben, exklusive Designer-Kooperationen bestaunen und spezielle Geschmacksrichtungen ausprobieren.

Pier 14: Vorbild für den Omnichannel-Ausbau

Für das Familienunternehmen Pier 14 war schon vor vielen Jahren klar, dass das klassische Handelskonzept zwar noch funktioniert, aber mit Sicherheit nicht die Zukunft darstellt. Die Digitalisierung wurde deshalb immer als eine Chance begriffen, die effektiv genutzt werden sollte. Um hier den richtigen Weg einzuschlagen, wandte sich Pier 14 an die Omnichannel-Experten von ROQQIO – und ließ sich zusätzlich von den Online-Pure-Playern inspirieren.

Meta eröffnet ersten Laden

Der Meta-Konzern ist schon länger nicht mehr nur mit Facebook, Instagram und Whatsapp unterwegs, sondern bietet auch eigene Hardware an. Dieser widmet das Unternehmen nun sein erstes stationäres Geschäft, das auf Metas neuem Campus in Burlingame eröffnet.

NFT beim Luxushändler

Beim Thema NFT scheiden sich die Geister: Während die eine Seite sie für eine lukrative und interessante Geldanlage hält, sehen andere nur eigentlich wertlose digitale Besitzzertifikate. Dies hält den britischen Luxushändler Harvey Nichols allerdings nicht davon ab, ihnen ein eigenes Handelskonzept zu widmen.

Stagnation bei deutschen Shopping-Centern

Die Zahl der großen Shopping-Center in Deutschland bleibt aktuell unverändert. Laut dem Shopping-Center Report 2022 gab es zum Jahresanfang weiterhin 493 Standorte...

Conrad schließt Privatkunden-Filialen

Der Elektronikhändler Conrad reagiert mit einem drastischen Schritt auf die veränderten Kundenbedürfnisse. Das Unternehmen wird bis zum Jahresende nahezu alle verbliebenen Filialen für das Privatkundengeschäft schließen. Dies bedeutet allerdings keinen Rückzug aus dem stationären Handel.

Aktuelles

Expertenwissen