Anzeige

SCHLAGWORTE: Location


Location Technologien und Services digitalisieren die Wertschöpfung in Handel, Marketing und Logistik. Sie verknüpfen die reale mit der digitalen Welt.

Hier arbeiten wir mit der Location Based Marketing Association zusammen.


 

Self Checkout mit App Clips

Dank der "Scan & Go"-Technologie von MishiPay können Kunden in unterstützten Geschäften Einkäufe mit dem eigenen Telefon scannen und bezahlen. Allerdings mussten sie dafür bislang die entsprechende App auf ihrem Smartphone installiert haben. Flying Tiger Copenhagen und Muji gehen nun einen Schritt weiter und ermöglichen die schnelle und einfache Nutzung der Technologie auch mit sogenannten App Clips.

Die digitale Präsenz der Filiale im Blick

Die Corona-Pandemie hat den digitalen Wandel stark beschleunigt und die Kundenbedürfnisse Richtung Online verändert. Filialisten versuchen derzeit, mit Click & Meet, Live-Shopping und weiteren Ideen gegenzusteuern. Ob diese nach dem Abflauen der Pandemie noch relevant sein werden und wie sich der stationäre Retail künftig gegen den E-Commerce behauptet, ist Thema einer Podiumsdiskussion mit führenden Digitalköpfen großer Handelsketten.

Supermärkte als Testcenter

Schnelle und vor allem sichere Nachweise einer Nicht-Infektion mit Corona gehören zu den Hoffnungsträgern für die Öffnung des Handels. Kaufland und Lidl haben deshalb nun ihre ersten Kundenparkplätze für Schnelltest-Center geöffnet. Und in Wien sind alle REWE-Standorte mittlerweile sogar für kostenlose PCR-Tests in massivem Umfang gewappnet.

Swiss Retail Federation/Greenliff: Den Personalverleih im Handel erleichtert

Als im Frühjahr 2020 der erste Lockdown der Corona-Pandemie auch über die Schweiz hereinbrach, wurde der Retail mit einem unerwarteten zusätzlichen Problem konfrontiert. Der Lebensmitteleinzelhandel stöhnte unter einer massiven Nachfrage nach allen möglichen Produkten, weshalb plötzlich Mitarbeiter fehlten. Gleichzeitig hatten andere Geschäfte Personal, das zur Untätigkeit verdammt war. Greenliff schuf deshalb in Rekordzeit eine Vermittlungsplattform für leihwillige Unternehmen, die die Jury der Best Retail Cases Awards zum Gewinner der Kategorie Retail Technology kürte.

CP All: Dank OSP fit für den thailändischen Omnichannel

Die thailändische Einzelhandelskette CP All verfolgt ein ehrgeiziges Ziel. Das einst primär stationär agierende Unternehmen möchte nahezu jedes gängige Sortiment über alle relevanten Kanäle anbieten und so zum führenden Omnichannel-Retailer des Landes werden. Um diese Vision in die Realität umzusetzen, arbeitet CP All eng mit dem Omnichannel- und Logistik-Spezialisten Otto Group Solution Provider (OSP) zusammen, der nicht nur das passende IT-System zur Verfügung stellt, sondern auch für die optimale Integration sorgt, umfassend berät und Mitarbeiter vor Ort trainiert.

Huawei mit erstem Flagship Store in Deutschland

Ungeachtet des anhaltend eisigen Gegenwinds aus den USA und der aktuellen Gesamtsituation hat der chinesische Telekommunikationskonzern Huawei seinen ersten deutschen Flagship Store eröffnet. Allerdings müssen Kunden derzeit Termine vereinbaren, um im minimalistisch gestalteten Geschäft einkaufen zu dürfen. Ursprünglich sollte die Berliner Filiale bereits seit vergangenem Dezember für die breite Öffentlichkeit zugänglich sein – der Lockdown durchkreuzte diese Pläne.

JD baut E-Space weiter aus

Während nahezu überall im Rest der Welt stationäre Geschäfte stark mit den Auswirkungen der Pandemie zu kämpfen haben, hat der chinesische Online-Riese JD große Pläne für den lokalen Handel. Bis 2025 sollen 300 Flagship-Stores für Haushaltsgeräte, 5000 weitere Shops in Städten und Dörfern sowie 20 neue E-Space-Geschäfte. Für diese stehen nun die nächsten zwei Standorte fest.

Walmart Canada automatisiert das Fulfillment

Mit gleich mehreren Neuerungen rüstet sich Walmart Kanada für die Herausforderungen des E-Commerce, bei deren Überwindung die stationären Geschäfte eine wichtige Rolle spielen. So entsteht im Scarborough West Supercentre in Toronto beispielsweise ein erstes voll automatisiertes Markt-Fulfillment-Center, das das Online-Lebensmittelgeschäft des Unternehmens weiter vorantreiben soll.

London: Amazon Fresh statt Amazon Go

Seit dem Start im Januar 2018 hat Amazon sein Netz an Amazon Go- und Amazon Go Grocery-Filialen immer weiter ausgebaut – allerdings lediglich in den USA. Der neueste Standort ist deshalb durchaus besonders: Am 4. März wurde unter einem anderen Label das erste Geschäft in der britischen Hauptstadt London eröffnet.

luca-App gewinnt breite Unterstützung

Die offizielle Corona-App hat zwar durchaus ihre Daseinsberechtigung, erweist sich jedoch vor allem aus Gründen des Datenschutzes oft als zahnloser Tiger. Deshalb bekommt sie nun vermehrt Gesellschaft: Die luca-App ist auch dank massiver Medienberichterstattung auf dem besten Weg, das führende Tool zur Kontaktnachverfolgung im privaten und geschäftlichen Bereich zu werden. Dies kommt nicht überall gut an.

Aktuelles

Expertenwissen