Anzeige

SCHLAGWORTE: Augmented Reality

Augmented Reality bald als Brille und Kontaktlinse?

In der aktuellen Situation hätten sich sicherlich viele gewünscht, dass die Entwicklung im Augmented Reality-Bereich (AR) weiter fortgeschritten wäre. Schließlich kann man mit der Technologie das Einkaufserlebnis stärker in das Wohnzimmer der Verbraucher verlagern, wie beispielsweise Sony demonstriert. Derzeit scheint im Markt einiges in Bewegung – auch wenn wohl einer der früheren Hoffnungsträger knapp vor der Pleite stand.

Augmented Reality auf dem Vormarsch

Mit Augmented Reality (AR), also einer um rein digitale Informationen bzw. Abbildungen angereicherten Darstellung der realen Umgebung, lassen sich bei entsprechend ausgereifter Technologie viele interessante Anwendungen kreieren. Deshalb verwundert es kaum, dass sowohl Facebook als auch Apple immer stärker in diesen Bereich investieren und selbst IKEA seine entsprechenden Kompetenzen ausbaut.
AR und VR

Händler nehmen viel Geld für AR und VR in die Hand

Die geplanten Ausgaben von Händlern für Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) bleiben laut IDC weiterhin hoch: 2020 sollen weltweit 1,5 Milliarden US-Dollar investiert werden – und damit der höchste Betrag im gewerblichen Bereich.
Fernwartung durch AR-Brille

Deutsche Telekom stellt Lösung für Fernwartung per AR vor

Gemeinsam mit dem Augmented Reality (AR)-Brillenhersteller Nreal hat die Deutsche Telekom eine neue Lösung zur Fernwartung präsentiert. Sie hilft Technikern vor Ort nicht nur durch Einblendungen, sondern bietet auch die Möglichkeit einer Live-Unterstützung.
IW Expo 2019

INTERNET WORLD EXPO lockt mit sechs Sonderflächen

Teil des erweiterten Messekonzepts der INTERNET WORLD EXPO – the commerce e-xperience am 10. und 11. März 2020 in München sind Sonderflächen und Vortragsbühnen. Sie widmen sich Themenschwerpunkten wie Seamless Commerce oder Handel via Amazon.
Katalog

Der Print-Katalog hat noch nicht ausgedient

Nachdem Amazon bereits vergangenes Jahr zur Weihnachtszeit einen Katalog für Spielwaren an seine US-Kunden verschickte, setzt der Online-Gigant erneut auf das Print-Medium. So zeigt das Unternehmen eindrucksvoll, dass Kataloge immer noch Potenzial haben.
Programmatic Advertising

YouTube führt AR-Werbung ein

Mit YouTubes neuem Feature „AR Beauty Try-On“ können Kosmetikmarken virtuelle Produktproben mit ihren Anzeigen verknüpfen. Mit einem Klick auf die Anzeigen tragen die Nutzer das Make-up aus dem Video virtuell auf, um es anschließend eventuell gleich zu erwerben.
kontaktlos bezahlen Digitalisierung

Die Digitalisierung des Handels: Eine Bestandsaufnahme

Die Digitalisierung ist eine der größten Herausforderungen für den Handel. So halten sich 73 Prozent der deutschen Handelsunternehmen hier für Nachzügler und nur 23 Prozent für Vorreiter und Gestalter. Eine Studie des Bitkom gibt einen Überblick über die Situation.
Mixed-Reality

Tourism Ireland setzt auf Mixed Reality

Mit Hilfe von Mixed Reality dürfen Smartphone-User nun an den bekanntesten Orten Irlands Selfies knipsen, ohne ihre Heimat zu verlassen. Dies ermöglicht ein spezielles Werbemittel, das in redaktionellen Content eingebettet wird. Für die Umsetzung ist die Mediaplattform Teads verantwortlich.
Augmented Reality

Jeder Fünfte hat Augmented-Reality-Anwendungen ausprobiert

19 Prozent der Bundesbürger konnten bereits Augmented-Reality (AR)-Anwendungen testen – entweder per Smartphone oder über eine AR-Brille. Darunter sind vier Prozent, die eine eigene AR-Brille besitzen, so eine repräsentative Umfrage des Bitkom.

Aktuelles

Expertenwissen