Anzeige

„Unser Ansatz steht für sich“

Mit Angeboten wie PAYBACK PAY und PAYBACK GO baut PAYBACK sein erfolgreiches Loyalty-Programm immer weiter aus. Was ihre Besonderheiten sind, wer sie nutzen kann bzw. sollte und was künftig noch geplant ist, erläutern Carolin Thomass, Director Mobile Check-out und Mark Engelfried, Head of Location Based Services, im Gespräch mit den GFM Nachrichten.

Aldi will Gamer mit eigener Marke locken

In den vergangenen Jahren haben sich immer wieder stationäre Einzelhändler an einem Engagement in der Gaming-Szene versucht, um ihre Marke bei einem jüngeren Publikum zu stärken. Der neueste im Bunde ist der Discounter Aldi, der hier nicht nach Aldi Süd und Aldi Nord unterscheidet. Zum wichtigsten Anlaufpunkt für Interessierte soll der "ALDI_Gaming_TV"-Kanal auf der Streaming-Plattform Twitch werden.

L’Occitane en Provence-Filiale belohnt Nachhaltigkeit

Die Kosmetikkette L’Occitane en Provence hat in Hongkong ihren ersten #MEGA-Store eröffnet. Der Name der Filiale hat nichts mit der Größe zu tun, sondern referiert auf den Hashtag #MakeEarthGreenAgain. Demzufolge steht Nachhaltigkeit ganz im Fokus des neuen Konzepts.

Mobilität 2.0: Payment-Strategien für eine nahtlose Customer Journey

Das Zeitalter der Benzin- und Dieselautos klingt langsam aus, da sich das Straßenbild künftig deutlich wandelt. Zum einen wird es gerade in den Städten von einem erstarkenden öffentlichen Verkehr geprägt, zum anderen drängen Elektrofahrzeuge langsam in den Massenmarkt. Vor der endgültigen Transformation sind aber noch einige Hürden zu bewältigen, die nicht nur technischer Natur sind. Beispielsweise muss ein breit gefächertes Netz an Ladestationen geschaffen werden, an denen einfach und sicher bezahlt werden kann. CCV hat dafür einige Lösungen im Portfolio.

Einzelhandels-Applikationen: Viele Fehler, aber schnell gefixt

Der Einsatz moderner Technologie ist auch für den Einzelhandel nicht immer ganz unproblematisch, da die verwendeten Applikationen oft Schwachstellen besitzen – wobei manche sogar große Sicherheitsrisiken darstellen. Bei der Behebung solcher Fehler ist die Branche aber vergleichsweise schnell, wie eine neue Studie des Application Security Testing-Unternehmens Veracode aufzeigt.

Corona als Innovations- und Digitalisierungsbremse

Auf der einen Seite muss sich der Handel durch Innovationen und Digitalisierung fortwährend neu erfinden, auf der anderen Seite lauern ungewisse Zukunftsaussichten und knappe Finanzen. Dies dürfte den Trend zu weniger Innovationen noch verstärken, den das KfW-Mittelstandspanel 2020 bei kleineren Unternehmen sogar schon vor dem zweiten Lockdown verzeichnete.

„Unsere Philosophie ist sehr Omnichannel-getrieben“

Fahrer von Elektroautos kämpfen immer noch mit vielen Barrieren. Eine unnötige stellt die Bezahlung an den vermehrt ebenfalls auf Händlerparkplätzen zu findenden Ladestationen dar – immer noch konkurrieren zahlreiche oft nicht miteinander kompatible Payment-Systeme. Wie es besser geht und was künftig zu erwarten ist, weiß Frank Edunjobi, Team Lead Project Engineering bei CCV.

Review Monitoring als blinder Fleck im Unternehmen

Für Unternehmen gibt es heutzutage zwei Werte, die extrem wichtig für den eigenen Erfolg sind. Auf der einen Seite steht der “direkte” Wert: Verkaufszahlen ermöglichen unmissverständliche Aussagen über Gewinn und Verlust. Daneben gibt es aber noch den “indirekten” Wert, der den Erfolg einer Firma in Form von Kundenmeinungen stark beeinflussen kann. Philip Rodewald, Mitgründer des Review Monitoring- und Social Listening-Tools Webbosaurus, ist es deshalb überrascht, dass viele Unternehmen sich noch zu wenig mit dem Thema Review Monitoring auseinandersetzen.

„Bislang gibt es auf dem Markt kein vergleichbares System“

Self-Scanning wird von manchen Kunden mit kostenloser Selbstbedienung verwechselt. Die fehlende zusätzliche Kontrolle durch das Kassenpersonal verleitet zu Diebstählen – weshalb auch immer noch Händler vor entsprechenden Technologien zurückschrecken. Das Supersmart Scan & Go Loss Prevention System powered by Bizerba verhindert solche Umsatzverluste effektiv und konnte mit seinem neuartigen Ansatz schon einige Preise gewinnen – darunter auch einen Best Retail Cases Award. Wie gut es sich in der Praxis schlägt und für wen es besonders geeignet, erklärt Tudor Andronic, VP Retail bei Bizerba, im Interview.

Lux 11: Hybrider Store eröffnet in Berlin

Schon im April möchte Retail-Architekt Sebastian Retz in Berlin seinen ersten hybriden Store eröffnen. Das Lux 11 genannte Geschäft befindet sich dabei im gleichnamigen Design-Hotel und bietet auf knapp 2000 Quadratmetern mietbare Verkaufs- und Medienfläche. Bei dem Konzept müssen Kunden nicht unbedingt vor Ort vorbeikommen, da sie den Einkaufsbummel auch rein virtuell wagen dürfen.

Aktuelles

Expertenwissen

Online Events