Anzeige

Paypal-Zahlungen dank Krise im Plus

Die Corona-Pandemie hat nicht nur Auswirkungen auf stationäre Händler. Sie beeinflusst ebenfalls, welche Bezahloptionen im E-Commerce zu den wichtigsten gehören. Vor allem Paypal hat profitiert, wie die Studie “Online-Payment 2021“ des EHI Retail Institute herausfand.
Mobile Payment mobiles bezahlen

Der Push für Mobile Payment?

Der für die aktuelle Krise mitverantwortliche Corona-Virus könnte auch bei den Deutschen zu einem verstärkten Umdenken bei der Bezahlung führen. Schließlich sind Bezahlformen, die einen direkten Kontakt benötigen, derzeit eher weniger zu empfehlen.

Vertrauen in lokale Geschäfte überwiegt

Die überwiegende Mehrzahl der Konsumenten (88 Prozent) möchte bei Unternehmen einkaufen, denen sie vertrauen. Dabei lassen sie sich am stärksten von persönlichen Empfehlungen und positiven Online-Reviews (je 44 Prozent), Zufriedenheitsgarantien (39 Prozent) und lokaler Nähe (37 Prozent) beeinflussen. Ihre Erwartungen an und ihr Vertrauen in lokale Firmen sind zudem deutlich höher als bei reinen E-Commerce-Händlern. Dies belegt eine aktuelle Studie von Uberall.

Online-Discounter kommt nach Deutschland

Das ursprünglich rein als Lieferservice für Restaurants konzipierte Butlon wandelte sich im Lauf der Corona-Pandemie zum Online-Supermarkt für die Niederlande. Die enge Kooperation mit Großhändlern aus der Gastronomie ermöglicht es dem Service, preislich im Discounter-Umfeld zu wildern. Zum Jahresende will Butlon nach Belgien und Deutschland expandieren.

Best Retail Cases rund um Online-Marktplätze und Social Media gesucht

Die Best Retail Cases Awards gehen in eine neue Runde, die sich diesmal auf Teilbereiche des E-Commerce konzentriert. Gesucht werden die besten Handelslösungen rund um Amazon, Online-Marktplätze und Social Media. Dabei hat jeder Case gleich zwei Chancen auf eine Platzierung: Eine fachkundige Jury sowie die Anwender selbst bestimmen unabhängig voneinander ihre Favoriten. Interessierte haben noch bis zum 5. Juni 2021 Zeit, ihre Cases für den Wettbewerb einzureichen.

Neue Shopping-Kanäle noch nicht etabliert

Onlineshopping ist für deutsche Internetnutzer mittlerweile Normalität. 95 Prozent von ihnen haben in diesem Jahr bereits etwas via E-Commerce erworben, ermittelte Capterra in einer neuen Studie. Allerdings kaufen sie längst nicht unter allen Bedingungen: Vor allem das Fehlen der bevorzugten Zahlungsart führt extrem häufig zum Abbruch.

Die Gewinner der Best Retail Cases Awards September 2021

Wenn der Baumarkt wieder einmal unüberschaubar erscheint, der Ratenkauf im Laden erst kompliziert beantragt werden muss oder sich auf Amazon ständig Produktinhalte verändern, bieten die Gewinner der Best Retail Cases Awards (September 2021) die passende Lösung. Aus einer Vielzahl von Cases wählten eine fachkundige Jury und die Anwender wieder ihre Favoriten.

Itsapark: H&M-Marktplatz für nachhaltige Mode

Der schwedische Modekonzern H&M machte zuletzt Schlagzeilen, als er aufgrund von Menschenrechtsverletzungen keine Baumwolle mehr aus einer chinesischen Region erwerben wollte – und prompt mit einem Boykott bestraft wurde. Deutlich weniger Gegenwind gibt es für das neueste Projekt. Unter dem Namen Itsapark ist ein Online-Shop nach dem Marktplatzprinzip entstanden, der ausschließlich nachhaltige Produkte führt.

Digitalisierungsinfos on Demand

Vor allem kleinere und mittelständische Geschäfte stellt die Digitalisierung vor große Herausforderungen. Sie fürchten hohe Kosten, wissen oft zu wenig über die vielfältigen Fördermöglichkeiten und fühlen sich von den verfügbaren Optionen überfordert. Die Best Retail Cases haben deshalb in Kooperation mit Bechtle und Microsoft Surface spezielle Informationsworkshops durchgeführt, die sich nun auch online abrufen lassen.

Chancen für den stationären Handel: E-Commerce-Trends nutzbar machen

Um als stationärer Händler im umkämpften E-Commerce-Markt erfolgreich zu sein, sind clevere und durchdachte Strategien gefragt. Wie sich mit Corporate Venture Building neue Wachstumsfelder erschließen lassen und worauf Retailer sonst noch achten sollten, erläutert Dr. Peter Henssen, Co-Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter von Pacemakers Digital Ventures.

Aktuelles

Expertenwissen