Anzeige

Aktuelle Gesetzesänderungen für mehr Verbraucherschutz

Ab dem 28. Mai 2022 verändern sich die Regeln im E-Commerce. Ein großes EU-Gesetzespaket umgesetzt wird, das den Verbraucherschutz modernisieren und vereinheitlichen soll. Weitere Informationspflichten und eine Neudefinition von Onlinemarktplätzen sind u.a. die Folge. Was das genau für Unternehmen bedeutet und worauf diese in Zukunft achten müssen, verrät Dr. Michael Metzner, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht, im folgenden Beitrag.

Beambasket: Ohne Onlineshop zur Internetbestellung

Um in Corona-Zeiten zusätzliche Umsätze zu generieren, sind viele Geschäfte trotz der aktuellen Lockerungen immer noch auf zusätzliche Einnahmen durch Internetverkäufe angewiesen. Doch längst nicht alle stationären Händler sind in der Lage, einen komplexen Onlineshop zu managen oder die dafür notwendigen strukturierten Daten bereitzustellen. Mit einer Lösung von heidelpay und POSeidon Digital können sie aber dennoch mit Konkurrenten mithalten.

Best Retail Cases Awards: Zalando und BMW Bühler räumen doppelt ab

Wenn Zalando Alltagsmasken aus Werbeplakaten hervorzaubert, ein BMW-Autohaus seine Kunden auf allen Kanälen live berät, eine Plattform zum Personalverleih innerhalb weniger Tage online geht oder o2 seine Vertriebspartner digital unterstützt, sind die Gewinner der Best Retail Cases Awards nicht weit. Bereits zum zweiten Mal wurden mit dem Preis die besten Technologien, Ideen und Services für den On- und Offlineverkauf ausgezeichnet, die sich im praktischen Einsatz bereits bewährt haben.

Agicap erhält Extra-Millionen

Agicap will kleinen und mittelständischen Unternehmen eine smarte Liquiditätsplanung ermöglichen. Für ihre SaaS-Lösung konnte die Firma nun in einer Fundingrunde weitere 82 Millionen Kapital einsammeln.

Corona als Innovations- und Digitalisierungsbremse

Auf der einen Seite muss sich der Handel durch Innovationen und Digitalisierung fortwährend neu erfinden, auf der anderen Seite lauern ungewisse Zukunftsaussichten und knappe Finanzen. Dies dürfte den Trend zu weniger Innovationen noch verstärken, den das KfW-Mittelstandspanel 2020 bei kleineren Unternehmen sogar schon vor dem zweiten Lockdown verzeichnete.

Family Mart: Graffiti-Container und Verkaufsautomaten

Krisenzeiten sind bekannterweisen Zeiten für Innovation, wie auch die größte Supermarktkette Thailands beweist. Der Betreiber der dortigen Family Mart- and Tops Daily-Filialen setzt auf gleich zwei neue stationäre Geschäftsmodelle, um seinen Kunden noch besser gerecht zu werden.

Weihnachtsgeschenk-Kauf oft angebotsgetrieben

Die andauernde Pandemie und die steigende Inflation sorgen dafür, dass die Kunden beim Erwerb von Weihnachtsgeschenken preissensibler geworden sind. So versuchen 77 Prozent, spezifische Angebotsaktionen zu nutzen.

Einzelhandel bleibt digitalisierungsscheu

Trotz zahlreicher Herausforderungen ist der unabhängige mittelständische Einzelhandel weiterhin nicht gut für die Zukunft gerüstet. In einer aktuellen Studie des Marktforschungsinstituts IFH Köln gaben vier von zehn befragten Händlern an, dass sie sich noch nicht mit digitalen Lösungen beschäftigt haben.

Computop: NFC-Alternative zur QR-Code-Bezahlung

Wer auf seinem iPhone über die NFC-Schnittstelle bezahlen wollte, kam bislang kaum an Apple Pay vorbei. Mit einer neuen Lösung will Computop...

Channable und Galaxus gemeinsam auf der K5 Konferenz

E-Commerce-Händler müssen zunehmend steigende Produkt- und Datenmengen verwalten, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Lösung von Channable soll diese Aufgabe vereinfachen, indem sie...

Aktuelles

Expertenwissen