Anzeige

SCHLAGWORTE: Location


Location Technologien und Services digitalisieren die Wertschöpfung in Handel, Marketing und Logistik. Sie verknüpfen die reale mit der digitalen Welt.

Hier arbeiten wir mit der Location Based Marketing Association zusammen.


 

Near.shop: „Suchmaschine“ und Lieferservice für lokale Sortimente

Während des Covid-19-Lockdowns sprossen auch in Deutschland vermehrt Portale aus dem Boden, die auf die Angebote lokaler Händler aufmerksam machen wollen. Im Vergleich zur neuen kanadischen Plattform Near.shop scheinen sie aber eher altmodisch – denn hier lassen sich übergreifend ganze Bestände durchsuchen und bestellen.

Harrods eröffnet Pop-Up-Outlet

Das wohl berühmteste Warenhaus Londons muss angesichts der Krise neue Wege gehen – und eröffnet im Juli temporär einen Outlet-Store im Einkaufszentrum Westfield London. Harrods will dadurch seine Traditionsfiliale auch gegen zu hohe Besucherzahlen wappnen.

Standard Cognition erwirbt In-Store-Technologiespezialisten

Auch wenn Amazon mit seinem Go-Supermarkt in Seattle eindrucksvoll demonstriert, wie der kassenlose Laden der Zukunft aussehen könnte, dürften die meisten Händler aus mehreren Gründen vor dem Einsatz der dort verwendeten Technologie zurückschrecken. Doch nun hat sich einer der vielversprechendsten Rivalen ein Standbein in Europa gesichert.

Asda erleichtert Kunden das Warten

Um das aktuell geltende Besucherlimit nicht zu überschreiten, setzen Läden typischerweise auf eine von zwei Methoden. Entweder werden die vor der Filiale...

TÜV Süd und xplace rüsten MediaMarktSaturn auf

In den MediaMarkt- und Saturn-Filialen müssen natürlich ebenfalls die derzeit geltenden Hygieneregeln umgesetzt und der Besucherzustrom kontrolliert werden. Das Unternehmen setzt dazu auf bewährte Partner: den TÜV Süd und xplace.

Corona-Apps der anderen Art

Auch wenn im Rahmen von Corona die größte Aufmerksamkeit auf den verschiedenen Tracing-Initiativen liegt, ist das Smartphone derzeit eher in anderer Hinsicht gefragt. Als inzwischen alltägliches Gerät dient es nun dazu, die durch Covid-19 notwendigen Einschränkungen in Handel, Gastronomie und Tourismus so reibungslos wie möglich umzusetzen und die Nutzer bestmöglich zu informieren.

Virtuelle Showrooms als Ladenersatz

Auch wenn in Deutschland die Läden größtenteils wieder öffnen dürfen, ist weltweit noch keine Entspannung in Sicht. Zudem meiden viele Verbraucher derzeit den Besuch stationärer Filialen. Es verwundert also kaum, dass virtuelle Showrooms von immer mehr Firmen als ernsthafte Alternative gesehen werden.

Streitfall Fiebermessung im Handel

Nachdem eine Edeka-Filiale in Saarbrücken ihr entsprechendes System Mitte April schnell wieder verschwinden ließ, schaffen nun die Apple Stores einen Präzedenzfall rund um die Körpertemperaturmessung von Kunden. Händler, die nachziehen möchten, können zudem bei Bütema ein entsprechendes Add-On für dessen digitale Kundenampel erwerben. Doch ist die Maßnahme eigentlich sinnvoll, kundenfreundlich und rechtmäßig?

Terminvergabe statt Kundenverkehr

In Zeiten von Covid-19 ist es nicht unüblich, dass kleinere Geschäfte oder Serviceeinrichtungen ihre Kunden nur auf Terminbasis bedienen, um die Hygieneregeln besser einhalten und Öffnungszeiten planen zu können. Doch auch größere Ketten experimentieren damit – teils aufgrund staatlicher Regeln.

Selbstbedienungskassen im Praxis-Check

Gerade in der Corona-Krise scheinen Selbstbedienungskassen eine gute Option zu sein, da sie den Kontakt zu anderen Menschen minimieren können. Es verwundert also kaum, dass dies in einer Befragung des Marktforschungsinstituts POS Pulse und des EHI als wichtigster Grund für ihre Nutzung während der Pandemie angegeben wurde. Bei einem längeren Praxistest in einer Leipziger Kaufland-Filiale klappte es zumindest mit der Kontaktvermeidung aber noch nicht so richtig.

Aktuelles

Expertenwissen