Anzeige

SCHLAGWORTE: Top Story

Live-Shopping: Social Media meist nur Marketing-Tool

Der Trend zum Live-Shopping ist auch in Europa angekommen, da sich damit Vorzüge stationärer Geschäfte mit den Vorteilen des E-Commerce koppeln lassen. Vor allem im Beauty- und Fashion-Bereich boomt das Format – mehr als ein Drittel der Marken startete mittlerweile entsprechende Angebote. Dabei setzen die meisten primär auf ihren eigenen Onlineshop als Plattform.

Galeria 2.0: Alles neu ab Oktober?

Galeria Karstadt Kaufhof wurde von der Corona-Pandemie so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass sich die ohnehin gravierenden Probleme der Warenhauskette noch weiter verstärkten. Im Oktober wagt das Unternehmen einen Neustart mit einem komplett modernisierten Konzept, dem die bisherigen Traditionsmarken wohl eher im Weg stehen.

Umsatzsteuer leicht gemacht? Die Probleme des One-Stop-Shop

Seit dem 1. Juli lässt sich die im grenzüberschreitenden Handel anfallende Umsatzsteuer zentral melden und bezahlen, wenn die Warenlieferung innerhalb der EU erfolgt. In Deutschland kann dafür eine Plattform des Bundeszentralamt für Steuern als sogenannter One-Stop-Shop (OSS) genutzt werden. Allerdings wird es für einige Händler nicht einfacher, sondern eher komplizierter.

Logistik der Zukunft: Kreislaufwirtschaft statt Endstation Schredder

Das Thema Kreislaufwirtschaft ist aktuell so präsent wie nie: Secondhand scheint der Trend der Stunde, egal ob Kleidung, Bücher oder Elektronik. Und dennoch sind die Herausforderungen hier noch lange nicht gelöst. Doch welche Ansätze, jenseits der Wiederaufbereitung und dem Handel mit gebrauchten Waren, können hier Abhilfe schaffen und welchen Beitrag kann die Logistik dazu leisten? Der Digitalexperte Matthias Friese stellt erfolgsversprechende Ideen vor.

Selbstfahrender Kiosk als Versuchsobjekt

An jedem größeren Bahnhof stehen Verkaufsautomaten, die kleine Snacks oder Getränke offerieren. Mit einem recht ähnlichen Sortiment kommen Rewe und Vodafone nun bei allen vorbei, die das Carlswerk in Köln besuchen oder in diesem Gewerbecampus arbeiten. Der nach Firmenangaben erste selbstfahrende Kiosk Europas begibt sich dort auf seine Jungfernfahrt.

Lösungen für den stationären Handel gesucht

Um im Wettbewerb weiter zu bestehen, muss der stationäre Handel konsequent in neue Technologien und Services investieren. Größere Filialisten experimentieren deshalb beispielsweise mit kassenlosen Märkten oder dem erlebnisorientierten Einkauf, während kleinere Retailer u.a. Click & Collect für sich entdecken. Die Best Retail Case Awards suchen für die Prämierungsrunde im September erneut solche und ähnliche Anwendungsbeispiele, mit denen sich der Handel und seine Dienstleistungspartner für die Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft rüsten.

Coop: Geschlossen wegen Hackerangriff

Die schwedische Supermarktkette Coop wurde am Wochenende auf drastische Weise mit den Folgen eines Angriffs auf ihren IT-Dienstleister konfrontiert. Durch die Attacke funktionierten die Kassensysteme in den Filialen nicht mehr, weshalb diese teils selbst am Mittwoch nicht wieder öffnen konnten. Doch was genau war passiert – und was sind die Konsequenzen?

Die Digitalisierung fördern lassen – Lösungen im Handels-Einsatz

Ohne umfassende Digitalisierung fällt es sowohl größeren Handelsketten als auch kleineren Retailern immer schwerer, die vielfältigen Wünsche der Kunden zu erfüllen. Deshalb sollten vor allem letztere eine gute Gelegenheit, in neue Technologien und Services zu investieren, nicht verpassen. Dank staatlicher Förderprogramme wird derzeit vergleichsweise wenig Eigenkapital benötigt.

Kauf im Laden weiter beliebteste Shopping-Option

Trotz der Schwierigkeiten des vergangenen Jahres blieben lokale Geschäfte im Fokus der Verbraucher. In Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA wurden sie online acht Prozent häufiger gesucht als noch 2019. Allerdings erwarten die Verbraucher zunehmend auch dort hybride Shopping-Optionen – weil sie mit diesen aktuell gerade gute Erfahrungen sammeln.

Einzelhandel bietet beste Suchfunktionen

Wenn Konsumenten nach Informationen zu Produkten und Services suchen, recherchieren sie oft nicht nur in Suchmaschinen, sondern auch direkt auf der Webseite des betreffenden Unternehmens. Allerdings finden sie dort häufig nicht die gewünschten Antworten. Dies kann dazu führen, dass anschließend direkt die Konkurrenz profitiert.

Aktuelles

Expertenwissen