Emarsys, Real.de, Emmas Enkel, Gutscheine, Top 1.000 (KW 40/41)

SAP übernimmt Emarsys. Emarsys, ein Anbieter von Omnichannel-Kundenbindungs-Plattformen in der Cloud, wird Teil von SAP. Das Unternehmen will seinen Partnern dadurch künftig eine sehr stark personalisierte Kontaktaufnahme mit Endkunden in Echtzeit ermöglichen, wobei alle Kommunikationskanäle abgedeckt sind. Der Abschluss der Transaktion wird vorbehaltlich der Zustimmung der Aufsichtsbehörden für das vierte Quartal 2020 erwartet. Der Kaufpreis und andere finanzielle Rahmenbedingungen der Transaktion werden nicht bekannt gegeben. >>>SAP

Attraqt sichert sich KI von Aleph One. Die KI-Anwendung der Berliner Aleph One GmbH hat dem britischen Unternehmen Attraqt so gut gefallen, dass es sie nun gleich in sein Portfolio integriert. Der Anbieter von E-Commerce-Such-, Personalisierungs- und Merchandising-Technologien kann seinen Kunden dadurch ab sofort eine neue E-Commerce-Suchmaschine anbieten, die kontextuell relevante Produkte für komplexe Suchanfragen von Konsumenten findet – und dies selbst wenn relevante Begriffe nicht in deren Beschreibung vorkommen >>>per Mail

Anzeige

Besseres Vorgehen gegen Fake-Bewertungen gefordert. Das Bundeskartellamt hat Online-Portale und Suchmaschinen aufgefordert, auf ihren Seiten mehr gegen so genannte Fake-Bewertungen von Produkten zu tun. Die meisten Portale verwendeten bislang lediglich Wortfilter oder verließen sich auf nachträgliche Meldungen von auffälligen Bewertungen, kritisieren die Wettbewerbshüter. >>>Internet World Business

Real.de wird Online-Marktplatz von Kaufland. Nach der Freigabe durch die Europäische Kommission übernimmt die Schwarz Gruppe den Online-Marktplatz real.de. Dort erhalten Kunden weiterhin die gewohnten Dienstleistungen und können aus einem breiten Non-Food-Eigensortiment mit über 300.000 Artikeln sowie über 19 Millionen Artikeln der Marktplatzhändler wählen. Im Laufe des kommenden Jahres ist die Umstellung des Online-Marktplatzes auf den Namen Kaufland sowie eine Ausweitung der Kunden- und Händlerservices geplant. >>>Kaufland

Emmas Enkel geben in Stuttgart auf. Unter dem Namen „Emmas Enkel“ wollte Real in Stuttgart die Antwort zu Amazon Go etablieren. Dass das ohne Verkaufspersonal funktionierende Projekt nun gescheitert ist (die Filiale wurde Ende September geschlossen), dürfte nicht nur an der Zerschlagung des Mutterkonzerns liegen. Die hohen Preise und die mangelnde Produktverfügbarkeit trotz kleinem Sortiment wurden von einigen Kunden scharf kritisiert. „Emmas Enkel“ in Düsseldorf ist weiterhin geöffnet – aber auch „lediglich“ ein normaler Supermarkt. >>>Emmas Enkel

Chinas größte Marketingagentur eröffnet in München. Mit Hylink hat Chinas größte unabhängige Marketingagentur ihr Deutschlandbüro bezogen. Aus München unterstützt das Unternehmen nun Firmen aus der D-A-CH-Region bei ihrem Einstieg in den chinesischen Markt. Gründungskunde ist der deutsche Luxus-Onlinehändler Mytheresa.com. >>>per Mail

Interesse an Gutscheinen wächst. Nach einer exklusiven Studie von Splendid-Research für iBusiness heben vier von fünf Deutschen die Gutscheine, die Paketen beigelegt werden, zumindest auf. Die Einlösequote kann damit allerdings nicht mithalten. >>>iBusiness (Premium-Analyse)

Top-1.000-Onlineshops: 50 Milliarden-Marke geknackt. Der Gesamtumsatz der 1.000 umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland hat im Umsatzjahr 2019 erstmalig die 50 Milliarden-Euro-Marke geknackt und gegenüber dem Vorjahr ein zweistelliges Umsatzwachstum erreicht. Auch für 2020 erwartet die Mehrheit der Onlineshops einen Umsatzzuwachs. Bei der Zustellung der Ware setzen immer mehr Unternehmen auch auf die Selbstabholung im stationären Geschäft oder an Paketstationen. >>>EHI

Millionen Händlerdaten offen einsehbar? Mindestens zwei Jahre lang soll ein Datenleck Einsicht in die ERP-Datenbanken von 4sellers geboten haben, berichtet Wortfilter. Der ERP-Anbieter streitet die Vorwürfe ab. Nur die Daten eines Händlers sollen betroffen gewesen sein, die Lücke sei längst geschlossen. >>>Wortfilter

Zur Startseite