Hermes, shopdaheim, Wanzl, Galaxus, DoorDash (KW 32/33)

Advent steigt bei Hermes ein. Die Beteiligungsgesellschaft Advent International übernimmt 25 Prozent der Geschäftsanteile an Hermes Germany und 75 Prozent an Hermes UK. Dieser Schritt soll den Paketlogistikunternehmen der Otto Group neue Möglichkeiten eröffnen, ihre führende Stellung in den beiden bedeutendsten Logistikmärkten Europas auszubauen. >>>Otto

Deutsche Einkaufszentren stärken „shopdaheim“. Der „German Council of Shopping Places“ wird die von den Buchhandelsunternehmen Thalia Mayersche und Osiander initiierte Einkaufsplattform „shopdaheim“ aktiv mit seinem großen Handels- und Wirtschaftsnetzwerk unterstützen. Mit seinem Netzwerk will der Verband „zum weiteren Erfolg dieser starken Gemeinschaft beitragen.“ >>>Presseportal

Anzeige

Highlight-Projekt für Wanzl. Im neuen Combi City Markt in Oldenburg feiert auch der erste 24/7-Ausgabeautomat von Wanzl seine Deutschlandpremiere. Dort übernimmt er die Rund-um-die-Uhr-Versorgung mit Produkten des täglichen Bedarfs. Dafür empfängt der Combi 24/7 die Kunden in einem an den Markt angegliederten Bereich mit separatem Eingang. >>>Wanzl

Galaxus im Podcast. In der Schweiz ist Digitec Galaxus auf Wachstumskurs und zeigt, dass Amazon nicht unbedingt immer die Nummer 1 bleiben muss. Die Kassenzone hat Tobias Quelle-Korting, den Head of Product & UX des Unternehmens, erneut eingeladen, um über die aktuellen Entwicklungen zu sprechen. >>>Kassenzone

DoorDash will US-Liefermarkt erobern. Eine harte Konkurrenz für Platzhirsche wie Uber und Amazon, aber auch ein attraktives Angebot für Kunden, die sonst lieber stationär einkaufen: Ein US-Start-Up liefert binnen 30 Minuten an die Haustür. >>>Internet World Business

Jugendliche treibt es ins Internet. Der Shutdown während der Corona-Krise hat Spuren hinterlassen – auch im Einkaufsverhalten Jugendlicher. 35 Prozent der 16- bis 18-Jährigen sagen, dass sie seitdem mehr online bestellen. Dies ist ein Ergebnis der repräsentativen Postbank Jugend-Digitalstudie 2020. >>>Presseportal

Prime Now nun in Frankfurt und Darmstadt. Lange hielt Amazon in Sachen Online-Lebensmittelhandel in Deutschland die Beine verdächtig still. Jetzt kommt offenbar wieder Leben in das Produktsegment. Zusammen mit Tegut will der E-Commerce-Riese Kunden in Frankfurt und Darmstadt mit Lebensmitteln beliefern. >>>Internet World Business

Zur Startseite