ROQQIO: Mobiler Mehrwert für Handel und Konsumenten

Mit der mobilen ROQQIO-Lösung haben Händler und Konsumenten viele hilfreiche Funktionen immer zur Hand. Die hohe Flexibilität der Anwendung überzeugte auch die Jury des Best Retail Cases Awards, die es in der Kategorie Omnichannel zum Sieger kürte. Doch wodurch ragt die für Android- und iOS verfügbare Lösung so heraus?

(Bild: ROQQIO)

Jetzt eigenen Case bei den Best Retail Cases einreichen und optional an der nächsten Preisverleihung (Januar 2021) teilnehmen!

Anzeige

Die mobile Anwendung zur Digitalisierung des Handels hat einen extrem breiten Funktionsumfang und lässt sich dank einer durchdachten Benutzeroberfläche dennoch einfach bedienen. Händler können Smartphones und Tablets beispielsweise ganz schnell in eine mobile Kasse umwandeln oder mit ihnen die Inventur steuern, ohne dass sich Mitarbeiter von der Technik überfordert fühlen. Zudem lassen sich unter anderem Click & Collect- und Click & Reserve-Services einbinden, Loyalty-Programme managen oder Kundendaten erfassen. Mit ihren vielen Optionen ist sie dabei selbst gerüstet, um in modernen Shop-Formaten wie Pop-Up-Stores zum Einsatz zu kommen, die nicht unbedingt auf den klassischen Verkauf im Laden setzen.

Konsumenten-App

Aus direkter Verbrauchersicht kann die als Whitelabel-Lösung bereitgestellte App ebenfalls überzeugen, da sie je nach Präferenzen des Händlers den Self-Checkout mit aus dem Onlinehandel beliebten Bezahlmethoden ermöglicht. Verbraucher dürfen zudem ihre Kundenkarte digital vorzeigen, von Bonuspunkten und Rabatten profitieren, mit dem Unternehmen chatten oder ihre Einkaufshistorie einsehen. Digitale Bons helfen bei der Übersicht und dem Nachweis des Kaufs.

Gerade in der aktuellen Pandemiezeit werden solche Möglichkeiten zur kontaktlosen Bezahlung und Bonausgabe gerne angenommen, zumal sie im Idealfall die Zeit in der Warteschlange reduzieren oder ganz eliminieren. Es ist möglich, die mobile ROQQIO-Lösung noch weiter auszubauen, um beispielsweise Augmented Reality und Virtual Reality stärker einzubinden.

Auch auf dem dritten Platz

Dass ROQQIO zu den Unternehmen zählt, auf die man sich bei Anliegen rund um den Omnichannel verlassen kann, beweist auch die Zusammenarbeit mit dem erfolgreichen Fahrradhändler ROSE Bikes. Das gemeinsam geschaffene skalierbare Omnichannel-Order-Management belegte den dritten Platz in der Kategorie Omnichannel bei den Best Retail Cases Awards. Nur den Silberrang der Jury musste ROQQIO damit an den Anwenderliebling „Connected Commerce von Otto und ECE“ abtreten.


Wollen Sie auch mit Ihrer Lösung für den Handel stärker ins Lampenlicht rücken? Dann nutzen Sie Ihre Chance und bewerben sich für die zweite Phase der Best Retail Cases Awards. Bereits im Januar werden neue Gewinner gekürt. Bis zum 30. November können Sie Ihre Cases noch einreichen.

STARTSEITE