Dubai-Premiere für kassenlosen Shop

Majid Al Futtaim hat mit Carrefour City+ den ersten kassenlosen Laden im arabischen Raum eröffnet – der gleichzeitig auch eine Weltneuheit für die französische Handelskette Carrefour darstellt. Die Technologie in der recht klein ausfallenden Filiale erinnert dabei an Amazons „Just Walk Out“-Verfahren.

(Bild: Majid Al Futtaim)

Der neue Laden befindet sich in der Mall of the Emirates in Dubai und lässt sich nur nach dem Check-In über die aktuelle MAF Carrefour-App betreten. Kunden können dann nach Belieben aus mehr als 1.300 Artikeln wählen. Darunter sind Snacks, Getränke, verpackte Lebensmittel und Mahlzeiten zum Mitnehmen sowie Waren des täglichen Bedarfs. Hunderte Kameras und Sensoren erfassen präzise, was Kunden aus den Regalen nehmen. Die eingekauften Produkte bezahlen die Verbraucher beim Verlassen des Ladens via App.

Anzeige

„Carrefour City+ wurde entwickelt, um das Leben einfacher zu machen, indem Technologie Reibungsverluste beseitigt und das Einkaufserlebnis verbessert“, erklärt Hani Weiss, Chief Executive Officer bei Majid Al Futtaim Retail. „Das Geschäft ist für den Einzelhandel in den Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) und der Region ein großer Sprung nach vorn…“

Der Carrefour-Lizenznehmer Majid Al Futtaim will mit dieser Einzelhandelsinnovation dazu beitragen, die VAE in ein internationales Technologiezentrum zu verwandeln. Zudem stehe sie im Einklang mit der VAE-Strategie für künstliche Intelligenz. Diese zielt darauf ab, die VAE zum Vorreiter auf dem Gebiet der KI-Investitionen und -Anwendungen in verschiedenen Sektoren zu machen.

STARTSEITE