YouTube, Douglas, Wanzl, LinkedIn, Retourenquote (KW 41/42)

YouTube wird zur Shopping-Plattform. YouTube ist aktuell eher als Video-Werbegigant bekannt. Das soll sich ändern. Google will seine Tochter in Sachen E-Commerce aufrüsten und auf lange Sicht zu einem neuen Konkurrenten für Shopping-Marktführer wie Amazon und Alibaba machen. >>>Internet World

Black Friday weniger lukrativ. Die wirtschaftliche Laune der Verbraucher könnte auch die Bilanz am Black Friday verhageln. Zwei Drittel der Verbraucher möchten in diesem Jahr nicht daran teilnehmen oder zumindest weniger Geld ausgeben als im Jahr zuvor. Bei zwei Umfragen der Marktforscher Kantar und YouGov für idealo gaben rund zwölf Prozent an, dass sich ihre finanzielle Situation pandemiebedingt verschlechtert habe, fünf Prozent befürchtet durch die aktuelle Situation niedrigere Rabatte. >>>idealo

Anzeige

Lidl installiert Supercharger. Der Discounter Lidl sieht sich als einer der Vorreiter beim Ausbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge im Lebensmitteleinzelhandel. Anfang Oktober nahm das Unternehmen in Berlin erstmals zwei Supercharger in Betrieb – mit 75 und 150 kW Ladeleistung. Zu den deutschlandweit bislang über 270 Ladesäulen sollen zudem allein bis Ende Februar rund 130 weitere hinzukommen. >>>Lidl

Gemeinsames Shoppingformat von Douglas und HSE24. Die Beauty-Handelskette Douglas wird im Rahmen des Formats „Douglas Beauty Talk by HSE24“ ausgewählte Marken beim TV-Sender HSE24 vorstellen. Darunter sind die Hautpflegeserie „Doctor Brand“ (25. Oktober), die Körperpflegeserie Home Spa von Douglas (14. November) und die #INNERBEAUTY-Nahrungsergänzungsmittel. >>>HSE24

Wanzl macht den Einkaufswagenchip digital. In einem Beitrag bei LinkedIn präsentiert der Digitalchef von Wanzl eine neue Lösung, die Bargeld und Chips bei Einkaufswagen überflüssig macht. Mit der Wanzl Tap&Shop-App können Kunden kompatible Einkaufswagen einfach alternativ via Smartphone „abkoppeln“. >>>LinkedIn

Weihnachtsgeschenke-Kauf vorwiegend online? Weihnachten ist in greifbarer Nähe und Konsumenten machen sich zunehmend Gedanken um die Beschaffung ihrer diesjährigen Geschenke. Einer aktuellen Studie nach wollen die meisten 2020 online einkaufen und vor allem Bücher, Musik und Videos shoppen. >>>Internet World

LinkedIn wichtigster Social-Media-Kanal für B2B. In der B2B-Kommunikation bleibt LinkedIn der führende Kanal, wie aus der aktuellen „B2B-Social-Media-Studie 2020“ hervorgeht. Es wird mittlerweile von 80 Prozenten der befragten Unternehmen und damit von neun Prozent mehr als im Vorjahr verwendet. Verlierer sind vor allem Twitter, Xing, Facebook und Youtube. >>>iBusiness

Retourenquoten im Auslandsgeschäft niedriger. Laut einer Untersuchung des DIHK und des Forschungsinstituts ibi research geben in Deutschland befragte Händler danach durchschnittlich eine Retourenquote für Deutschland von über sechs Prozent an. Im Auslandsgeschäft beträgt sie dagegen nur 3,8 Prozent. Vermutet wird ein Zusammenhang mit der Zahlweise der online bestellten Ware und einer anderen Rücksendementalität. >>>bevh

Zur Startseite