Datenschutz, TikTok, umdasch, Rolling Stones, Authorized.by (KW 34/35)

Datenübertragungen in die USA im Visier. Nach seinem Sieg beim Europäischen Gerichtshof (EuGH) bezüglich des Safe Harbour-Abkommen mit den USA geht der Wiener Datenschutzaktivist Max Schrems nun gegen 101 europäische Unternehmen vor, die weiterhin Google Analytics oder Facebook Connect verwenden. Aufgrund des Urteils des EuGH zu Datenübertragungen in die USA fehle diesen Diensten nun die rechtliche Grundlage, weshalb sie laut Schrem ersetzt oder deaktiviert werden sollten. >>>noyb

Microsoft und Verlage vs. Apple. Nachdem sich Epic Games öffentlichkeitswirksam mit Apple bezüglich der Gebühren im App Store duelliert, sehen nun auch andere ihre Chance gekommen. So beschweren sich einige US-Verlage darüber, dass sie bei In-App-Abos im ersten Jahr 30 Prozent ihrer Einnahmen an Apple abführen müssen – und es angeblich Ausnahmen für beispielsweise Amazon gibt. Microsoft springt dagegen Epic zur Seite, allerdings wohl primär, weil es dessen von Apple halb geblockte Unreal Engine in seinen eigenen Spielen verwendet. >>>Cashys Blog / Absatzwirtschaft

Anzeige

TikTok lässt live shoppen. Das in den USA kräftig unter Druck stehende soziale Netzwerk TikTok veranstaltet dort am 26. August erstmals ein Shopping-Livestream-Event. Dabei werden T-Shirts des Künstlers Joshua Vides verkauft, die eine klare Botschaft vermitteln. Aufschriften wie „Not going anywhere!“ und „Here to stay!“ spielen auf das angedrohte Verbot der Plattform durch US-Präsident Trump an. >>>W&V

Facebook vor Millionen-Vergleich. Im Prozess um die Sammlung biometrischer Daten von Millionen Mitgliedern ohne Zustimmung könnte Facebook mit einem blauen Auge davonkommen. Nachdem das soziale Netzwerk seine Offerte um 100 Millionen auf 650 Millionen Dollar angehoben hatte, stimmte ein Bundesgericht in Kalifornien nun vorläufig einem Vergleich zu. Die finale Entscheidung wird Anfang 2021 erwartet. >>>Der Standard

umdasch übernimmt türkischen Ladenbauer. Vorbehaltlich der noch ausstehenden Genehmigung der Kartellbehörden schluckt der österreichische Ladenbauer umdasch seinen türkischen Konkurrenten Madosan. Das 1993 gegründete Unternehmen arbeitet als Spezialist für Blechladenbau und Schwerlastregale weit über die türkischen Grenzen hinweg für internationale Kunden, wie zum Beispiel die Supermarktkette Auchan, den Drogeriemarkt-Spezialisten Rossmann, die Baumarktkette Leroy Merlin sowie Bosch und Saint Gobain. >>>umdasch

Rolling Stones mit eigenem Shop. Eine der bekanntesten Bands der Welt eröffnet am 9. September im Londoner Stadtteil Soho ihren ersten Flagship Store. Der „RS No. 9 Carnaby“ bietet dabei Kleidung und Accessoires für Männer, Frauen und Kinder, die sonst nur noch im zugehörigen Online-Shop erhältlich sind. Die Rolling Stones arbeiten dabei mit der Universal Music-Tochter Bravado zusammen. >>>Fashion United

Initiative unterstützt beim Start in Digitalisierung. Der Handelsverband Deutschland (HDE), die Initiative „Händler helfen Händlern“ und Amazon starten eine gemeinsame Initiative zur Digitalisierung bislang stationärer Einzelhändler. In kostenlosen, qualitativ hochwertigen Onlinetrainings werden unter anderem Themen wie Social Media Marketing oder rechtliche Fragen abgedeckt. >>>HDE

AmazonWorld Convention als Hybrid-Event. Das Corona-Jahr fordert von allen Branchen neue Ideen und neue Lösungen. Das gilt auch für den Event-Bereich. Die AmazonWorld Convention (Am 13. und 14. Oktober 2020) sucht deshalb neue Wege – zwischen virtuell und live. >>>AmazonWorld Convention

Authorized.by lässt TÜV Shops überprüfen. Qualitätssiegel genießen unter Online-Shoppern eine hohe Relevanz. In diesem Geschäft engagiert sich auch der Anbieter Authorized.by. Seit dem Einstieg des TÜV Saarland arbeitet man an gemeinsamen Angeboten. Das Siegel „TÜV-ShopIdent“ ist jetzt verfügbar. >>>Internet World Business

Zur Startseite