Anzeige

SCHLAGWORTE: Kompendium

„Voice-Search ist auf dem Vormarsch und Voice-Shopping im Kommen“

Voice-Search und Voice-Shopping sind derzeit das Trend-Thema für Marken, Agenturen, Händler und Entwickler. Auch Yext hat sich dem Thema angenommen, wie Michael Hartwig, Managing Partner Central Europe, im Interview ausführt.

DSGVO-Checkliste: Sind die Daten richtig geschützt?

Auch mehrere Monate nach Wirksamwerden der DSGVO sind sich noch viele Unternehmen unsicher, ob sie die strengen Anforderungen erfüllen. Rechtsanwältin Kathrin Schürmann hat daher eine Checkliste für Unternehmen entwickelt.

Digitalisierung als Chance für Innenstädte und Geschäfte

Anstatt Kunden in die Anonymität des E-Commerce zu drängen, sollten stationäre Händler mit persönlichen Einkaufserlebnissen überzeugen. Hier greifen verschiedenste digitale Möglichkeiten, wie das Unternehmen spotilike erklärt.

Sprachassistenten öffnen einen neuen Kanal zum Verbraucher

Die Verbreitung von digitalen Sprachassistenten schreitet voran: Einer Studie von Yext zufolge nutzen derzeit 28 Prozent der Bundesbürger regelmäßig Sprachtools. Das Aufrufen von Unternehmensinformationen ist dabei ein weit verbreiteter Use-Case. Das Unternehmen erklärt, wie Marken und Händler dies für sich nutzen können.

Worauf es bei In-Store-WLAN ankommt

WLAN in einem stationären Laden ist nicht nur ein Service für Kunden, sondern auch Grundvoraussetzung für digitale Lösungen. Christian Schallenberg, CTO beim Netzwerk-Spezialisten LANCOM, erklärt im Interview, worauf zu achten ist.

Ladenoptimierung durch IP-Videotechnologie

Um sich vor organisierten Diebesbanden zu schützen, investieren viele Händler inzwischen in eine möglichst flächendeckende Videoüberwachung. Dabei verwendete IP-Kameras können allerdings nicht nur die Sicherheit in der Filiale erhöhen. Axis Communications gibt Tipps, wie sie sich beispielsweise für die individuelle Kundenansprache und die Optimierung der Verkaufsfläche nutzen lassen.

Datenbrillen für die Kommissionierung: Das Lager jederzeit im Fokus

In der Lagerlogistik wird häufig noch mit Papierlisten gearbeitet, obwohl es fortschrittlichere Lösungen gibt. Eine der interessantesten basiert auf Datenbrillen und lässt so das wichtigste Werkzeug der Kommissionierer – die Hände – frei. Mit dem Pick-by-Vision-Ökosystem von Picavi nutzen Unternehmen wie Deutsche See, Tesco und Klosterfrau eine solche Lösung.

WLAN im textilen Einzelhandel bei MARC O’POLO

Mit RFID und WLAN hat sich MARC O‘POLO für die Zukunft des stationären Handels ausgerüstet. Die Verknüpfung der beiden Technologien erlaubt es dem Premium-Modelabel, zukunftsweisende Services anzubieten und interne Prozesse zu beschleunigen. Die Geräte dafür lieferte LANCOM, Spezialist für Cloud-basiertes Netzwerkmanagement.

Die letzte Bastion des Bargelds unter Beschuss

Automaten, Schließfächer, Kassen kleiner Läden – Bargeld ist in Deutschland immer noch sehr präsent. Mit den „Terminals ohne PIN-Pad“ will die Deutsche Kreditwirtschaft dies ändern. CCV Deutschland hat bereits Geräte im Einsatz.

Bestandsgenauigkeit als Schlüssel zur Omni-Channel-Strategie

Nur wer genau weiß, welche Ware er wo hat, kann sie auch zum Versenden aus der bzw. zum Abholen in der Filiale anbieten. Technologie der Wahl hierfür ist RFID. Nedap gewährt einen Blick hinter die Kulissen der Händler.

Aktuelles

Expertenwissen