Highlights aus dem Bereich Retail Technology

Verbraucher und Jury hatten zwar ihre jeweils ganz eigenen Favoriten bei den Best Retail Cases Awards in der Kategorie Retail Technology – doch beim zweiten Platz einigten sie sich unabhängig voneinander auf die intelligenten Regale von Bizerba. Auch auf dem Bronzerang gab es Spannendes zu sehen: Eine Lösung für das kontaktlose Barzahlen wetteifert hier mit einer kundenzentrierten digitalen Beratung.


Effizientes Regal- und Bestandsmanagement mit Smart Shelf-Lösungen

Anbieter: Bizerba
Anwender: Merkur

Anzeige
Anzeige

Den Warenbestand im Laden immer auf angemessenem Niveau zu halten, ist eine fordernde Aufgabe. Schließlich möchte kein Händler, dass der Kunde vor einem leeren Regal steht und enttäuscht wieder geht. Bizerba bietet dafür eine ganze Reihe an Smart Shelves an, die jede Warenentnahme gramm- und zentimetergenau erfassen und bei sich andeutenden Problemen automatisch die zuständigen Mitarbeiter informieren. Im vorgestellten Case handelt es sich um eine Auslage für Backwaren, die zusätzliche Maßnahmen für die Wiederbefüllung einleitet, z.B. indem sie bereits den Backofen vorheizt. Da der Bestand dank ihr nie aus dem Blick gerät, werden manuelle Inventuren überflüssig. Zudem lässt sich mit ihr schnell erkennen, wenn verkaufsfördernde Maßnahmen hilfreich wären.

Zum Case


Schutz der Mitarbeiter und Kunden durch automatisierte Barzahlungen

Anbieter: QUAD
Anwender: Kassen Merkl

Für fast alle Zahlungsarten gibt es an Verkaufsstellen eine effektive Lösung, bei der Mitarbeiter und Kunden kaum miteinander in Berührung kommen – nur beim Bargeld ist dies bislang nicht üblich. Das System von Cashlogy kann dies beispielsweise beim Bäcker oder in der Metzgerei problemlos ändern, da es das von diversen Automaten bekannte System mit der Kasse des Ladens kombiniert. Kunden werfen einfach ihre Scheine und Münzen ein und erhalten automatisch das passende Wechselgeld zurück. Dadurch müssen die Mitarbeiter sich nicht mehr mit dem lästigen Wechseln beschäftigen, was viel Zeit erspart und einen korrekten Kassenstand garantiert.

Zum Case


Kundenzentrierte digitale Beratung inkl. Vertragsabschluss am POS

Anbieter: Telefónica
Anwender: o2 Shops

In o2 Shops können Kunden genau mitverfolgen, welche Angebote der Berater für sie aus dem großen Produktkatalog heraussucht. Als Laptop oder Tablet nutzbare Convertibles lassen sich von beiden Parteien einsehen und ermöglichen so eine Beratung auf Augenhöhe. Die Berater profitieren von einer leistungsfähigen Suche und touchoptimierten Elemente, die Kunden erhalten einen transparenten Einblick in die jeweiligen Vorgänge. Dabei ist die Beratung nicht auf einen Shop beschränkt, da sich die erzielten Ergebnisse unter Wahrung des Datenschutzes ebenfalls in weiteren Filialen aufrufen und weiterbearbeiten lassen.

Zum Case


STARTSEITE