Feedback bei Verbraucherbewertungen gefragt

Die deutschen Verbraucher möchten durchaus etwas bewegen, wenn sie Bewertungen für Produkte und Services abgeben. Allerdings finden sie ihrer Ansicht nach noch viel zu selten Gehör bei den Unternehmen, wie eine neue repräsentative Umfrage zeigt.

Fast drei Viertel aller Deutschen wollen, dass ihr Feedback in Verbesserungen einfließt. Bei entsprechender Wertschätzung sind zwei Drittel sogar bereit, sich besonders ausführlich zu äußern. Gerade einmal zwölf Prozent fühlten sich laut einer YouGov-Umfrage häufig oder immer von den Firmen ernstgenommen, mit denen sie interagierten.

Anzeige

Die Altersgruppe der 35- bis 44-Jährigen schätzt es laut der Untersuchung im Auftrag von Trusted Shops besonders, wenn ihre Rückmeldung gewürdigt wird. Dann sind 71 Prozent von ihnen zu einer längeren Begründung bereit. Zwei von drei 25- bis 34-Jährigen ist es wichtig, ihre Meinung einem Unternehmen mitteilen zu können (gesamt: 56 Prozent). Wer ihnen und auch anderen Kunden diese Möglichkeit an verschiedenen Kontaktpunkten einräumt, wird von 60 Prozent mit einem wachsenden Vertrauen belohnt (gesamt: 55 Prozent).

61 Prozent der Deutschen wünschen sich, an mehreren Punkten der Costumer Journey Bewertungen abgeben zu können. 40 Prozent konnten dies allerdings noch nie bei einem Unternehmen ausprobieren. Insgesamt sind 29 Prozent wenig bis gar nicht daran interessiert, Unternehmen zu bewerten. Dies trifft vor allem auf die Altersgruppe 55+ (39 Prozent) zu. 40 Prozent von ihnen vermissten aber auch bisher das Interesse an ihrem Feedback.

STARTSEITE