Fakten zur Social Media-Nutzung in 46 Ländern

Für eine der größten Studien zur Nachrichtennutzung hat das Reuters Institute for the Study of Journalism über 92.000 Nutzer weltweit befragen lassen. Als Nebeneffekt wurde dabei auch die Nutzungsrate von Social Media für insgesamt 46 Länder erfasst – was sicherlich auch für Unternehmer von Interesse ist.

So verwendeten innerhalb der Woche vor der Befragung beispielsweise 71 Prozent der Deutschen WhatsApp. 58 Prozent schauten sich Videos auf YouTube an, 44 Prozent surften bei Facebook vorbei. Als Nachrichtenquelle waren alle drei nahezu gleich beliebt (16 bis 18 Prozent). Bei der allgemeinen Nutzung folgten Instagram (29 Prozent), Facebook Messenger (20 Prozent) und Pinterest (16 Prozent). Etwas unerwartet konnte Telegram mit Twitter gleichziehen (beide 12 Prozent).

Anzeige

Österreich und Schweiz: Deutlich höhere Facebook-Nutzung

Obwohl sich die Reihenfolge der Top 5 auch in Österreich nicht ändert, scheint der Stellenwert von Facebook in der Alpenrepublik höher zu sein. Ganze 60 Prozent gaben an, das soziale Netzwerk verwendet zu haben – wobei herausragende 31 Prozent dort ihre News beziehen. WhatsApp (79 Prozent), YouTube (65 Prozent), Instagram (35 Prozent) und der Facebook Messenger (31 Prozent) erzielten zudem im Vergleich zu Deutschland teils deutlich erhöhte Nutzungsraten. Ähnliches gilt für die Schweiz, wobei hier vor allem Instagram mit 40 Prozent überdurchschnittlich gut abschneidet.

USA: YouTube und Facebook meistverwendet

Ein Blick in die USA bestätigt, dass WhatsApp dort weiterhin ein Nischendasein (15 Prozent) führt. Den Kampf um die meisten Nutzer tragen Facebook (58 Prozent) und YouTube (60 Prozent) unter sich aus, wobei der Facebook-Konzern mit dem Facebook Messenger (40 Prozent) und Instagram (31 Prozent) weitere Trümpfe in der Hinterhand hat. Twitter wurde von jedem vierten US-Amerikaner verwendet.

Die umfangreichen Ergebnissen des „Digital News Report 2021“ werden hier komplett aufgeschlüsselt.

STARTSEITE