240 Milliarden Dollar Umsatz durch Mobile Advertising prognostiziert

Ganze drei Stunden und 40 Minuten haben die weltweiten Handynutzer 2019 täglich durchschnittlich mit ihrem Smartphone verbracht und dabei zusätzlich 120 Milliarden Dollar in den App Stores gelassen. Damit haben sich diese Ausgaben seit 2016 mehr als verdoppelt, wie die aktuelle „State of Mobile“-Studie von App Annie zeigt. Aber auch Mobile Advertising expandierte kräftig.

Im Jahr 2018 wanderte der Blick laut der Studie noch weniger häufig zum mobilen Bildschirm: Täglich wurden damals „nur“ drei Stunden dem Handy gewidmet. Deutsche Nutzer haben aber selbst diese Dauer noch nicht einmal annähernd erreicht, da sie mit knapp über zwei Stunden weiterhin das Schlusslicht unter den untersuchten Ländern bilden, vor allem gegenüber den Indonesiern mit ihrem nun auf schon fast fünf Stunden angewachsenen Handy-Konsum.

Anzeige

Insgesamt wurden 2019 weltweit 204 Milliarden Apps heruntergeladen, sechs Prozent mehr als noch im Vorjahr. Davon gingen 12,3 Milliarden in die USA, 2,5 Milliarden nach Japan und 2 Milliarden nach Südkorea. Mit 40 Prozent generierten allerdings die Chinesen den Löwenanteil des 120-Milliarden-Dollar-Umsatzes.

Mit mobiler Werbung wurde 2019 ein Umsatz von 190 Milliarden Dollar generiert, wobei Gaming-Apps noch stärker in den Fokus der Advertiser rückten. App Annie erwartet für dieses Jahr ein immenses Wachstum um 26 Prozent auf 240 Milliarden Dollar.

Die komplette Studie kann hier heruntergeladen werden.

STARTSEITE