Adler Modemärkte AG setzt in der Supply Chain auf KI

Das Modeunternehmen Adler steuert künftig seine Supply Chain mit Hilfe Künstlicher Intelligenz, automatisiert und in Echtzeit. Die Lösung soll die Nutzung von Verkaufs- und Filiallagerflächen optimieren und laufende Kosten reduzieren.

Die von Adler eingesetzte Lösung ermöglicht ein Echtzeit-Monitoring der Warenbestände und bietet diverse Analysefunktionen. Diese geben Auskunft darüber, welche Waren zu welchem Zeitpunkt und für welche Filiale geordert werden müssen, um Unterdeckungen und Überbestände zu vermeiden. Hierdurch kann das Modeunternehmen die verfügbaren Verkaufs- und Filiallagerflächen bestmöglich nutzen. Der Automatisierungsgrad sorgt für einen geringeren Arbeitsaufwand und reduziert damit die laufenden Kosten.

Anzeige

Den Grundstein für eine effiziente und auf künstliche Intelligenz bauende Bestandsführung in allen Filialen legte das Modeunternehmen bereits 2014 mit der Einführung von RFID. Die KI-Lösung, die Adler nun für die Supply Chain nutzt, stammt von dem Software as a Service-Anbieter aifora.

STARTSEITE