Supermärkte büßen Kundengunst ein

Drogeriemärkte erweisen sich weiterhin als die Lieblinge der deutschen Kunden, da sie mit diesen überdurchschnittlich und sogar zunehmend zufrieden sind. Beim aktuellen “Kundenmonitor 2022” konnten ihnen lediglich Fachmärkte für Heimtierbedarf noch einigermaßen das Wasser reichen.

Auf einer Skala von 1 bis 5 (1 = “vollkommen zufrieden” / 5 = “unzufrieden”) erreichten Drogeriemärkte einen exzellenten Mittelwert von 1,83 und verbesserten sich so gegenüber dem Vorjahr sogar noch um zwei Basispunkte. dm festigte dabei seine Position an der Spitze, während Müller deutlich zur Aufholjagd ansetzte. Der Fachhandel rund um Heimtiere blieb mit einem Mittelwert von 1,88 auf Vorjahresniveau. Der “Kundenmonitor 2022” ist dabei recht aussagekräftig, da für ihn von Oktober 2021 bis Juli 2022 fast 28.000 Konsumenten befragt wurden, die die Angebote der jeweiligen Unternehmen zumindest teilweise nutzten.

Anzeige

Die Zufriedenheit mit Lebensmittelmärkten hat sich um drei Basispunkte auf nunmehr 2,10 reduziert, was vor allem mit den Vollsortimentern zusammenhängt. Vor allem Rewe und Edeka sorgten dafür, dass der Wert bei ihnen sogar um sieben Basispunkte einbrach. Discounter – darunter vor allem Aldi und Lidl – konnten sich dagegen steigern. Im gesamten Lebensmitteleinzelhandel wurde in den vergangenen Monaten eine stark nachlassende Kundenbegeisterung und eine sinkende Preis-Leistung-Beurteilung festgestellt.

Gartenfachmärkte verbuchten ein Plus um fünf Basispunkte auf einen Mittelwert von 2,14, die Bau- und Heimwerkermärkte lagen nahezu stabil bei 2,21 Prozent. Sie liegen damit gleichauf mit den Stromversorgern, aber noch über privaten Krankenversicherungen (2,23), Banken (2,27), Internetanbietern (2,38) und den sozialen Netzwerken (2,54).

STARTSEITE