Mobile-Advertiser WeQ steigt in Gaming-Branche ein

Mit der Übernahme des Spiele-Entwicklers Booster Studios und der Gründung der WeQ Studios wird WeQ in Zukunft eigene Casual Games produzieren. Auch deren Vermarktung übernimmt der Mobile-Advertising-Spezialist selbst.

Mit den eigens entwickelten Anwendungen erschließt WeQ neues Werbeinventar für seine  Kunden. Mobile Games haben im vergangenen Jahr mit 25,5 Prozent ein starkes Wachstum erfahren: Der Markt wird aktuell auf 70 Milliarden US-Dollar Jahresumsatz geschätzt und soll bis 2021 auf 189 Milliarden US-Dollar anwachsen.

Anzeige

Neben der eigenen Entwicklung wird WeQ Studios andere Developer in enger Zusammenarbeit dabei unterstützen, ihre Games in die App-Stores und auf die obersten Plätze der Charts zu bringen. Die Gaming-Unit agiert global, mit dem Fokus auf Europa, den USA und APAC.

Viel Erfahrung im neuen Entwicklerstudio

WeQ Studios wird geführt von Frédéric Hatanian, der der Muttergesellschaft als Head of Gaming beitritt. Er wird das Geschäft zusammen mit Alex Olmos Pardo, UA Manager of Mobile Gaming, und einem Team aus erfahrenen Entwicklern aufbauen. Mit der Übernahme von Booster Studios sichert sich das in Berlin ansässige Unternehmen WeQ Mitarbeiter mit langjähriger Erfahrung im Mobile-Gaming- und User-Acquisition-Bereich.

Hatanian bringt Expertise in Spieldesign und Projektmanagement mit. Vor seinem Einstieg bei WeQ, war er bei SoftGames tätig, wo er neue Ideen für Spiele wie „Cookie Crush“ und „Solitaire Story – Tripeaks“ auf Facebook Instant Games entwickelte und diese über den gesamten Entwicklungsprozess begleitete. Alex Olmos Pardo war über fünf Jahre bei From the Bench Games für die Spielentwicklung verantwortlich, wo er für globale Sportverbände und Marken wie die NBA, NFL, MLB, Real Madrid, Liverpool CF und AC Mailand arbeitete.

STARTSEITE