dm bietet deutschlandweit Bezahlung per Alipay

In den mehr als 1.970 dm-Märkten in Deutschland können chinesische Touristen ab sofort mit Alipay zahlen. Damit ergänzt Deutschlands größter Drogeriemarkt die bestehenden Zahlungsarten um die weltweit führende Mobile Payment-Lösung.

Bereits seit Anfang 2017 bietet dm chinesischen Kunden auf der E-Commerce-Plattform Tmall, die zur Alibaba Group gehört, unter anderem Drogeriewaren der dm-Marken alverde, Balea, Balea MEN, Dontodent und SUNDANCE an. Mit der Integration von Alipay können chinesische Touristen diese und weitere Produkte nun auch mit der für sie gewöhnten Zahlungsmethode während ihres Urlaubs in Deutschland erwerben. Alipay, ebenfalls ein Unternehmen der Alibaba Group, versorgt gemeinsam mit lokalen E-Wallet-Partnern weltweit mehr als eine Milliarde Nutzer.

Anzeige

„dm-drogerie markt ist heute weit über die Grenzen Europas hinaus für ein innovatives drogistisches Sortiment, hohe Qualität und konsequente Kundenorientierung bekannt. Sowohl Besuchern aus China als auch den in Deutschland lebenden Chinesen, die bei uns einkaufen, bieten wir mit Alipay eine Zahlungsart an, mit der sie vertraut sind“, erklärt Martin Dallmeier, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Finanzen + Controlling, die Beweggründe für die Einführung von Alipay.

Für die technische Implementierung zeichnet epay verantwortlich, ein Spezialist für elektronischen Zahlungsverkehr sowie Prepaid- und Gutscheinlösungen. epay hat die Zahlungsart über eine eigene Kassenintegrationssoftware bereits bei anderen Händlern sicher und zuverlässig integriert. Mit dm arbeitet der Fullserviceanbieter bereits seit 14 Jahren erfolgreich zusammen.

STARTSEITE