PAYBACK: Innovationen für App-Nutzer

Mit PAYBACK PAY zahlen Nutzer bequem bei teilnehmenden Handelspartnern und sammeln gleichzeitig wie gewohnt Punkte: Dazu öffnen sie die PAYBACK App, tippen auf „Karte + PAY“ und identifizieren sich mittels PIN, Gesichtserkennung oder Fingerabdruck. Den erscheinenden QR-Code halten sie anschließend kurz über ein Lesegerät, wodurch der Kassiervorgang (abgesehen von der Bon-Ausgabe) aus ihrer Sicht bereits abgeschlossen ist. Eine kürzliche Neuerung verknüpft das Paymentsystem enger mit dem Bonusprogramm.

Kunden dürfen sich in der App nun entscheiden, ob sie den für den Einkauf fälligen Betrag rein über das bei PAY hinterlegte Girokonto begleichen oder zusätzlich ihre PAYBACK Punkte nutzen wollen. Es war zwar zuvor schon möglich, gesammelte Punkte nicht nur gegen Prämien zu tauschen, sondern im Verhältnis 1 Punkt = 1 Cent auch zum Shoppen zu verwenden. Allerdings mussten PAYBACK Nutzer dafür bislang an Terminals im Geschäft ein Passwort oder persönliche Angaben wie Geburtsdatum o.ä. eintippen, um möglichen Missbrauch zu verhindern.

Anzeige

PAYBACK PAY Kunden können diesen Check nun umgehen und genauso schnell shoppen wie gewohnt, indem sie im PAYBACK PAY Bereich der App einfach „Jetzt Punkte einlösen“ auswählen. Beliebte Optionen wie 500 Punkte, 1.000 Punkte oder alle Punkte stehen dabei sofort zur Verfügung, eine individuelle Eingabe ist ebenfalls möglich. Der Service wird aktuell bei REWE, PENNY, dm-drogerie markt und Alnatura angeboten.

Ortsunabhängiges PAYBACK GO

Über die PAYBACK GO Funktion checken Kunden bei einem in der Nähe befindlichen PAYBACK Partner ein. Die PAYBACK App passt sich daraufhin großflächig an das gewählte Unternehmen an – sowohl durch ein individuelles Design als auch durch gefilterte Coupons, Angebote und Services.

Verbraucher finden so schnell alles auf einen Blick, was sie zum aktuellen Zeitpunkt am jeweiligen Standort am meisten interessieren dürfte. Einige interessante Zielgruppen konnten das Angebot allerdings bislang nicht oder nur eingeschränkt verwenden. Konsumenten, die ihren Standort nicht mit der App teilen möchten oder einfach vom Sofa aus auf das komplette Angebot zugreifen wollen, wurden nur über die PAYBACK App in der Standardausführung erreicht.

PAYBACK plant deshalb eine funktionale Erweiterung des PAYBACK GO Service: Der gewünschte Handelspartner lässt sich dann zusätzlich mittels einer Übersichtsseite auswählen, die unabhängig davon funktioniert, ob lokal eine Filiale gefunden wurde. Die Standortfreigabe wird dadurch allerdings nicht unnütz, da sie weiterhin attraktive Vorteile gewährt. So zeigt sie beispielsweise an, welche PAYBACK Partner sich gerade in der Nähe befinden oder erinnert auf Wunsch per Push-Nachricht an dort einzulösende Coupons.

Die Loslösung von der engen Standort-Bindung macht PAYBACK GO für Händler noch lohnenswerter, da sich ihre digitale Reichweite und damit auch die des kompletten PAYBACK Programms deutlich erhöht. Nun können sie Kunden via PAYBACK App immer ein individuelles Einkaufserlebnis bieten, das genau auf ihre Geschäfte zugeschnitten ist.

Mehr zu PAYBACK PAY und PAYBACK GO erfahren Sie in unserem Interview mit Carolin Thomass, Director Mobile Check-out, und Mark Engelfried, Head of Location Based Services bei Payback.

STARTSEITE