Lösungen für den stationären Handel gesucht

Um im Wettbewerb weiter zu bestehen, muss der stationäre Handel konsequent in neue Technologien und Services investieren. Größere Filialisten experimentieren deshalb beispielsweise mit kassenlosen Märkten oder dem erlebnisorientierten Einkauf, während kleinere Retailer u.a. Click & Collect für sich entdecken. Die Best Retail Cases Awards suchen für die Prämierungsrunde im September erneut solche und ähnliche Anwendungsbeispiele, mit denen sich der Handel und seine Dienstleistungspartner für die Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft rüsten.

Noch bis zum 20. Juli haben Händler und Lösungsanbieter Gelegenheit, ihre Cases für die Preisverleihung einzureichen. Über die Platzierungen entscheiden anschließend sowohl eine fachkundige Jury als auch die Anwender selbst. Da die Abstimmungen unabhängig voneinander erfolgen, haben Teilnehmer gleich zwei Chancen auf den Sieg in ihrer Kategorie. Die Jury gibt allen Einreichern zusätzlich wertvolles Feedback zu eventuellen Verbesserungsmöglichkeiten. Die Anwender stimmen in einem mehrwöchigen Voting für ihre Favoriten ab. Während dieser Phase profitieren sämtliche Cases bereits von Promotionmaßnahmen, die über 25.000 Leser erreichen.

Anzeige

UNSER TIP: Mehr zu interessanten Fallbeispielen erfahren Sie auf der Best Retail Cases-Webseite und in dem speziellen Online-Talk am 14. Juli, der von Bechtle und Microsoft Surface unterstützt wird.

Preise auch für eCommerce

Prämiert werden Cases von Unternehmen, Händlern und Herstellern aus den Bereichen Retail-Technologien, Marketing-Lösungen und Services sowie innovative Filialdesign-Konzepte. Die Preisvergabe findet am 16. September 2021 im Rahmen des POS Connect Summit statt. Am gleichen Tag werden während des eCommerce Summit 2021 zusätzlich besonders herausragende Cases aus dem eCommerce-Bereich ausgezeichnet – hierfür sind ebenfalls noch Einreichungen möglich.

Breites Echo in vorheriger Award-Runde

Mit der Best Retail Cases-Datenbank will die Location Based Marketing Association (LBMA e.V.) einen Überblick über die mannigfaltigen Lösungen für den Handel geben. Die in regelmäßigen Abständen vergebenen Best Retail Cases Awards ermöglichen es dabei den besten unter ihnen, sich einer breiten Öffentlichkeit aufmerksamkeitsstark zu präsentieren.

Bei der vergangenen Prämierungsrunde stieß die Preisverleihung auf reges Interesse in der Händler- und Anwender-Community. Über 1.300 Voter gaben ihre Stimme für Cases wie die Live-Beratung aus dem virtuellen Showroom bei BMW Bühler, das Vertriebsportal für digitalisiertes Shop- und Sales Management von o2 oder eine innovative Maskenaktion von Zalando ab.

STARTSEITE