Highlights aus dem Bereich Retail Marketing, Service & Store Design

Eine ungewöhnliche Maskenaktion von Zalando verzauberte sowohl Jury als auch Anwender bei den Best Retail Cases Awards, die aktuell gerade in die nächste Runde gehen. Doch im Bereich Retail Marketing, Service & Store Design gibt es noch einiges anderes Sehenswertes – wie beispielsweise ein von Globetrotter Berlin und umdasch gemeinsam entwickeltes Outdoor-Erlebniscenter oder eine effiziente Kooperation von Uberall und KFC in Großbritannien und Irland.


Entwicklung eines Outdoor-Erlebniscenters

Anbieter: umdasch
Anwender: Globetrotter Berlin

Anzeige

Das Outdoor-Feeling widerspricht normalerweise der Enge einer klassischen Filiale. Der Outdoor-Spezialist Globetrotter und umdasch hatten dies bei der Gestaltung eines neuen Flagship Store in Berlin im Blick: Eine große Glasfassade gestattet im vierstöckigen Laden den Blick auf die Schlossstraße und über die Dächer der Hauptstadt. Die einem Klettersteig nachempfundene Testzone für Schuhe wird so sogar zu einem kleinen Abenteuer. Für weitere Erlebnismomente sorgen beispielsweise eine Reparatur-Werkstatt, das Innovation-Lab als Ausstellungs- und Arbeitsfläche samt Präsentation innovativer Marken, Teststationen, eine Reisepraxis für Beratungen und Impfungen oder ein Café im Einklang mit der Natur. Zudem werden stationärer und Onlinehandel perfekt miteinander verzahnt.

Zum Case


Management der Online-Interaktionen während Covid-19

Anbieter: Uberall
Anwender: KFC

Die Corona-Pandemie stellte auch das Fast Food-Unternehmen KFC vor ungewohnte Probleme. Als durch den ersten Lockdown die Filialen in Großbritannien und Irland nur noch eingeschränkt arbeiten durften, entschieden sich einige Standorte für Lieferung und die Fortführung des Drive-Ins, während andere komplett dicht machten. Zudem kam es zu kurzfristigen Änderungen aufgrund neuer bzw. veränderter Maßnahmen gegen die Pandemie. Die Kunden mussten also zeitnah über die jeweilige Situation vor Ort informiert werden, wenn sie auf den verschiedensten Portalen nach nahegelegenen KFC-Filialen suchten. KFC entschied sich deshalb für eine Zusammenarbeit mit Uberall, wodurch das eigene Marketingteam nun von einer zentralen Plattform aus schnell und einfach die Öffnungszeiten oder die jeweils gebotenen Services kommunizieren konnte.

Zum Case


Add2Wallet als Shopper Activation-Impuls

Anbieter: acardo
Anwender: Rewe, real, Müller, Budni, Globus, famila

Mobile Couponing ist besonders im Handel ein komplexes Thema, da der Markt viele unterschiedliche technische Voraussetzungen umfasst – zum Beispiel mit Blick auf die diversen Kassensysteme und -geräte. Durch Add2Wallet von der acardo group werden Coupon-Aktionen für alle Beteiligten deutlich einfacher. Kunden können sich auf der Landingpage des jeweils beworbenen Produktangebots für ihren Lieblingsmarkt entscheiden und den jeweiligen Coupon dann mittels App an der Kasse direkt einlösen. acardo sorgt für das elektronische Coupon Clearing, so dass dem Händler kein zusätzlicher Aufwand entsteht. Vermarkter können beispielsweise mit QR-Codes auf Plakaten für die Aktion werben und profitieren von einer deutlich erhöhten Messbarkeit des Erfolgs.

Zum Case


Shop of the Future Evolution – die sanfte Evolution für eine nachhaltige und zukunftsfähige o2 Shop Landschaft

Anbieter: Telefónica
Anwender: o2 Shops

Mit dem Shopkonzept „Shop of the Future Evolution“ passt sich o2 an aktuelle und auch künftige Trends an. Eine klar strukturierte Raumaufteilung und ein modular aufgebauten Möbelkonzept ermöglichen einen schnellen Umbau der Filialen bei veränderten Bedürfnissen. Durch einen mobilen Ansatz ist die Beratung an jeder Stelle im Shop möglich. Wechselnde Produktwelten bieten ausprobierbare Use-Cases, wodurch die o2-Angebote ganz praktisch erlebbar werden. Mittels Digital Signage werden zielgruppenspezifisch Aktionen und Highlights beworben, zusätzlich ist auch die Preisauszeichnung digitalisiert. Für das Konzept wurden bestehende Shoplösungen und aktuelle Retail-Trends analysiert. Das virtuelle 3D-Planungstool des Architektenbüro hartmannvonsiebenthal – the brand experience company (HVS) und Virtual Reality halfen bei der praktischen Umsetzung.

Zum Case


Individuelle User Experience durch A/B-Testing und Personalisierung

Anbieter: Kameleoon
Anwender: Dehner

Beim Gartencenter Dehner gibt es recht unterschiedliche Käufergruppen. Eine interessiert sich beispielsweise primär für Freilandpflanzen und das notwendige Zubehör, eine andere kann mit diesen mangels Platz in der Wohnung oder auf dem Balkon nur wenig anfangen. Dabei ist zu vermuten, dass Großstadtbewohner eher in die zweite Kategorie fallen. Die Startseite des Händlers wurde deshalb so angepasst, dass Stadtbewohner vermehrt auf Balkon- und Zimmerpflanzen sowie weitere sie interessierende Inhalte treffen. Dass es sich dabei um eine gute Idee handelt, zeigte ein A/B-Test recht deutlich. Die Nutzer klickten 24,5 Prozent häufiger auf die für sie personalisierte Kachel auf der Startseite. Zudem wurden unter anderem 8,4 Prozent häufiger Produkte in den Warenkorb gelegt.

Zum Case


STARTSEITE