Drohnen-Lieferung bald Alltag?

Bestellungen sind aufgrund knapper Logistikkapazitäten nicht immer dann beim Kunden, wenn der Händler es sich eigentlich wünscht. Da scheint die Verlagerung des Transportwegs von der Straße in die Luft durchaus eine gangbare Alternative. Tesco und Walmart unternehmen deshalb die nächsten Schritte, um die Zustellung via Drohne real werden zu lassen.

(Bild: Walmart)

Beide Supermarktketten vertrauen dabei auf die Expertise anderer Unternehmen, die bereits Genehmigungen für den Einsatz der unbemannten Flugobjekte besitzen. Im Rahmen eines kleinen Pilotprojekts liefert Walmart beispielsweise nun in Fayetteville, North Carolina ausgewählte Lebensmittel und Haushaltsartikel aus. Dabei werden automatisierte Drohnen des israelischen Start-Ups Flytrex verwendet, das dort eine Testerlaubnis hat. Diese können nach Herstellerangaben bis zu drei Kilogramm Gewicht tragen und insgesamt bis zu zehn Kilometer weit fliegen.

Anzeige

Im Gesundheitsbereich kooperiert Walmart mit Zipline, das unter anderem 2016 in Ruanda ein nationales Liefersystem für Blutkonserven einrichtete. Ab Anfang nächsten Jahres sollen die Drohnen des Unternehmens rund um Bentonville, Arkansas Gesundheits- und Wellnessprodukte zustellen. Dabei wird ein 50-Meilen-Radius rund um einen Walmart-Standort abgedeckt.

Test in Irland

Der britische Konkurrent Tesco arbeitet in Irland für einen sechsmonatigen Test mit dem Auslieferungsspezialisten Manna zusammen. Von Tesco Superstore in Oranmore werden hier essentielle Produkte zu den Bewohnern des County Galway gebracht. Die Lieferzeit beträgt im Idealfall zwischen einer halben und einer ganzen Stunde. Wie auch die Walmart-Kooperation mit Flytrex zielt das Pilotprojekt auf kleine Warenkörbe ab.

Wachsame Konkurrenz

Um richtig durchzustarten, müssen die Unternehmen die Luftsicherheitsbehörden des jeweiligen Landes von ihrem Vorhaben überzeugen. Amazon ist mit seinem Prime Air-Service in den USA ebendies gelungen. Als dritte Firma nach UPS und Alphabet-Tochter Wing erhielt es im August die Genehmigung, einen Drohnenservice zu starten, bei dem die Flugobjekte nicht im Blickfeld des Operators bleiben müssen. Wing testet sein Angebot bereits seit Herbst vergangenen Jahres zusammen mit der Apothekenkette Walgreens und FedEx, UPS arbeitet bei der Zustellung verschreibungspflichtiger Medikamente mit CVS zusammen.

STARTSEITE