ECE, bonprix, Flaschenpost, Huawei, Müller, Oculus (KW 36/37)

ECE wird zur ECE Group. Die ECE stellt sich zum 1. Januar 2021 neu als integrierte Gruppe im Immobilien- und Investmentgeschäft auf, die Asset Management, Projektentwicklungskompetenz, Investment Management und weitere Full-Service-Immobiliendienstleistungen unter einem Dach anbietet. Die neue Struktur soll die Transformation von einem ursprünglichen Shopping-Center-Entwickler zu einer breit aufgestellten Immobilien- und Investmentgruppe vollenden. >>>per Mail

Langsame Erholung der Verbraucherstimmung. Trotz Corona und den damit einhergehenden Einbrüchen in manchen Branchen sieht es derzeit nach einem erneuten Rekordjahr für den Einzelhandel aus. Laut dem HDE-Konsumbarometer für September hat sich die Stimmung der Konsumenten noch einmal leicht verbessert – und auch der Ifo-Geschäftsklimaindex verzeichnet einen anhaltenden Positivtrend. >>>Handelsblatt

Anzeige

bonprix übergibt Sortimentsprüfung an KI. Mit einem selbst entwickelten Prognosesystem möchte der Mode-Versandhändler bonprix sein Angebot noch stärker an den Wünschen der Kunden ausrichten. Der KI-basierte Ansatz wurde seit Sommer getestet und wird ab der Erstellung der Januarkollektion 2021 zum Einsatz kommen. Das System soll voraussagen können, wie gut bestimmte Produkte im Markt ankommen und ob eventuell Anpassungen (beispielsweise hinsichtlich der Farbe) vorgenommen werden müssen. >>>bonprix

„Flaschenpost“ liefert Lebensmittel. Schon länger gibt es daher Online-Supermärkte, die einem den Lebensmitteleinkauf abnehmen. Das lukrative Feld will nun auch der Getränkelieferant „Flaschenpost“ erobern – vorerst allerdings noch eng lokal begrenzt. >>>Internet World Business

Huawei plant deutschen Flagship Store. Obwohl die Marktmacht von Huawei durch den US-Boykott deutlich gelitten hat, gibt sich das Unternehmen in Europa noch nicht geschlagen. Auf der IFA kündigte der Konzern einen eigenen Flagship Store in Berlin-Charlottenburg an, der das komplette Consumer-Portfolio abbilden soll. >>>ICT Channel

Müller will Lieferservice. Trotz Hingabe zum stationären Geschäft sieht auch die Drogeriekette Müller die Notwendigkeit, es eng mit Onlineservices zu verzahnen. Gegenüber dem „Handelsblatt“ erklärte Mit-Geschäftsführer Günther Helm, dass man unter anderem einen Lieferservice einführen wolle. >>>Handelsblatt

Anti-Tracking bei Apple kommt später. Um Entwicklern mehr Zeit für die notwendigen Anpassungen zu geben, wird Apple seine Maßnahmen gegen übergreifendes Tracking von Anwenderverhalten erst später einführen. Statt mit dem Herbstupdate für iOS können Anwender erst Anfang nächsten Jahres verhindern, dass Werbeanbieter und andere ihre Daten nutzen. >>>Golem

Vorerst keine Oculus-VR-Brillen mehr in Deutschland. Facebook will all seine Dienste und Geräte mit Facebook-Accounts verknüpfen, darunter auch die VR-Brillen Oculus. Das ruft nun Regulierer auf den Plan. Bis die Gespräche beendet sind, hat Facebook den Verkauf der VR-Brillen in Deutschland bis auf Weiteres gestoppt. Reine Business-Kunden sind vorerst nicht betroffen. >>>Internet World Business

Zur Startseite