Die Themen der Woche (19. Februar – 25. Februar)

BGH-Urteil: Händler haften nicht für Kunden-Bewertungen. Ein Händler haftet grundsätzlich nicht für Kunden-Bewertungen auf Fremdportalen wie Amazon. Dies entschied am Donnerstag der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe. Damit unterlag der Verband Sozialer Wettbewerb (VSW) nun auch in letzter Instanz. >>>Internet World

adjust erleichtert das Mobile Advertising. Mit dem neuen Adjust Control Center sollen Vermarkter bald in nur einem Dashboard die Daten aller ihrer Mobile-Kampagnen und -Apps auswerten können. Die voraussichtlich ab März erhältliche Lösung ist dabei in die Adjust Automate Suite integriert, lässt sich aber zusätzlich einzeln erwerben. >>>W&V

Anzeige

Handel sieht digitale Plattformen als Chance. Im Handel sehen 60 Prozent der Unternehmen digitale Plattformen positiv und lediglich 22 Prozent als Risiko fürs eigene Geschäft. Damit ist er diesen weitaus stärker aufgeschlossen als die Dienstleister (43 Prozent zu 27 Prozent) und vor allem die Industrie (37 Prozent zu 41 Prozent), wie der neue Studienbericht des Bitkom „Digitale Plattformen“ zeigt. >>>Bitkom

Weischer JvB misst Besucherströme durch OoH-Werbung. Durch eine Zusammenarbeit mit Adsquare kann die Hamburger Agentur Weischer JvB (zuvor: Jost von Brandis) nun herausfinden, ob eine Digital-Out-of-Home-Kampagne neue Besucher in die entsprechenden Läden lockt. Beim „(D)OoH Real-Time Footfall Measurement“ werden Bewegungsdaten mit Mobile Advertising-IDs verknüpft und mit den Standorten der Out-of-Home-Werbeträger abgeglichen. >>>Horizont

Store2be erhält Benko-Kapital. Die derzeitige Eigentümerin von Galeria Karstadt Kaufhof – die Signa-Holding von Milliardär René Benko – beteiligt sich über ihren Venture-Arm an einer Finanzierungsrunde für das Start-Up Store2be. Dieses vermietet freie Handelsflächen temporär an interessierte Unternehmen und misst zudem den Erfolg der dortigen Marketingaktionen. >>>Handelsblatt

trinamiX hautnah bei Gesichtserkennung dabei. Die Gesichtserkennung lässt sich zumindest auf Smartphones häufig recht einfach austricksen. Deshalb arbeitet die unabhängig agierende BASF-Tochter trinamiX nun mit dem Prozessorhersteller Qualcomm zusammen, um zusätzlich eine Hauterkennung zu implementieren, durch die Masken, Fotos oder 3D-Modelle wirkungslos werden. Die dafür eingesetzte „Beam Profile Analysis“-Technologie vereint 2D-Infrarotaufnahme, 3D-Tiefenkarte und Materialklassifikation, ohne dass Zusatzkameras notwendig sind. >>>trinamiX

denkwerk optimiert digitales Shopping-Erlebnis bei Esprit. Die Digitalagentur denkwerk hat den Modehändler Esprit als neuen Kunden gewonnen und gestaltet für diesen nun das Shopping-Erlebnis an digitalen Touchpoints neu. Dabei ändern sich User Experience und visuelles Design. Zudem wird ein zentrales Content Management System eingeführt und ein unternehmensweites verbessertes Designsystem geschaffen. Der Livegang in Großbritannien wurde bereits erfolgreich abgeschlossen, weitere Länder sollen im Anschluss folgen. >>>W&V

Deutsche unsicher im Umgang mit Digitalem. Auch wenn digitale Technologien inzwischen alltäglich sind, fühlen sich mehr als zwei Drittel der Deutschen immer noch unsicher im Umgang mit ihnen. Dies ergba eine repräsentative Studie des Stifterverband mit dem infas Institut. Allerdings möchte der Großteil künftig seine allgemeinen Kompetenzen in diesem Bereich stärken. Nur knapp ein Drittel will auch bei Spezialfähigkeiten wie Programmieren oder Datenanalyse hinzulernen. >>>ZiviZ im Stifterverband

STARTSEITE