Live-Shopping, Flutopfer, Fakespot, Großhändler, Aldi (KW 28/29)

TriStyle Group gründet Digital-Einheit. Die Tristyle Group ist die gemeinsame Heimat der Versandhandels- und E-Commerce-Unternehmen Peter Hahn sowie Madeleine. Die unabhängig voneinander geführten Marken sollen künftig über eine gemeinsame E-Commerce-Plattform auftreten, die von einer neu gegründeten Gesellschaft entwickelt wird. Zudem übernimmt sie die Web-Entwicklung, das Produkt-Management der Online-Shops, die Web-Analytics sowie die Operations der Online-Marketing-Kanäle. >>>Presseportal

Tipps für Live-Shopping. Die Präsentation und der Verkauf von Produkten via Videostreams gilt als neuer Trend. Der Einstieg ist dabei recht kostengünstig, da oft bereits ein Smartphone und gutes Licht genügen. Was sonst noch beachtet werden sollte, erklärt Simon Riedel in einem Gastbeitrag für >>>Onlinehändler News

Anzeige

Kosmetikmarke Lush kooperiert mit Lieferdienst. Der finnische Lieferdienst Wolt und Lush verkünden eine Partnerschaft in Deutschland. Zu Beginn beschränkt sich die Kooperation mit der Kosmetikmarke auf Filialen in Berlin. Bei erfolgreichem Start will man in weitere Wolt-Städte expandieren. >>>Internet World

Handel hilft Flutopfern. Nach der Flutkatastrophe haben verschiedene Handelsketten Spendenaktionen organisiert oder Geld bereitgestellt. Darunter sind u.a. Penny, OBI sowie die Schwarz Gruppe (Kaufland / Lidl). Bei Penny können Kunden einen Spendenschein für 5 Euro erwerben, den der Discounter anschließend auf 15 Euro aufstockt. >>>Lebensmittel Praxis

Click & Collect als Datenpool. In der Corona-Pandemie wurden Click & Collect und Click & Meet teils zu Umsatzrettern. Auch anhand von Praxisbeispielen wie dem Fahrradhändler Zweirad Joos oder einem mittelständischen Modehaus zeigt ein Artikel auf, wie sich die durch diese Services und aus anderen Quellen gewonnenen Daten gewinnbringend nutzen lassen. >>>e-tailment

Register für Unternehmensbasisdaten kommt. Beim Statistischen Bundesamt (Destatis) entsteht ein Register über Unternehmensbasisdaten. Dort werden voraussichtlich ab 2023 Stammdaten wie Name, Sitz, Geschäftsanschrift, Rechtsform oder Wirtschaftszweig aller in der deutschen Verwaltung geführten Firmen zusammengeführt. Diese Informationen werden mit einer behördenübergreifenden Identifikationsnummer verknüpft, damit Unternehmen ihre Stammdaten nur noch einmal mit der Verwaltung teilen müssen. >>>Statistisches Bundesamt

Fakespot fliegt aus App Store. Gefälschte Kundenbewertungen sind ein großes Problem im Internet, da sie Interessierten eine höhere Produktqualität vorgauckeln. Mit Fakespot gibt es in den USA eine App, die die Echtheit der Bewertungen bei Amazon überprüfen soll. Auf Bitten von Amazon hat Apple die Anwendung nun aus seinem App Store entfernt – was natürlich zu Diskussionen führte. >>>heise online

Marktplatz-Dilemma bei Großhändlern. Großhändler setzen sich mit Online-Marktplätzen auseinander; vor allem B2B-Marktplätze sind für diese interessant. Nur die wenigsten aber unternehmen aktive Schritte zum Aufbau eines eigenen Marktplatzes. Warum das so ist, zeigt eine aktuelle IFH Köln-Untersuchung. >>>Internet World

eBay startet Online-Outlet. In Outlets können Kunden gezielt nach Schnäppchen suchen, da Markenartikel dort zu deutlich reduzierten Preisen angeboten werden. Das Prinzip nutzt selbst der Onlinehändler Zalando, um einige seiner Artikel stationär zu offerieren. eBay bleibt bei seinem Outlet allerdings dem Internet treu: Auf einer neuen Unterseite können Kunden Artikel von über 150 Top-Marken dauerhaft reduziert mit Rabatten von bis zu 70 Prozent erwerben. >>>eBay

Buntes Ladenkonzept von Aldi. Die neueste Aldi-Filiale im australischen Sydney ist alles andere als gewöhnlich. Der Discounter setzt dort erstmals ein neues Ladenkonzept um, bei dem Lebensmittel und frische Produkte im Mittelpunkt stehen. Dabei wird nur rund die Hälfte des Platzes einer klassischen Filiale belegt, zudem sind die Wände extrem farbenfroh gestaltet. >>>SCN

STARTSEITE