procilon und Komm-Kontroll bündeln Kompetenzen

Die auf digitale Rechnungsverarbeitung spezialisierte Komm-Kontroll GmbH aus Hamburg und die Leipziger procilon GROUP GmbH führen ihre Plattformen zusammen. So soll ein neues Gesamtsystem für den sicheren elektronischen Rechnungsversand entstehen.

Während proGOV von procilon unterschiedliche verschlüsselte Kommunikationswege miteinander kombiniert macht es Djinvoice von Komm-Kontroll möglich, interne Rechnungsformate von Unternehmen in alle gängigen Zielformate (wie XRechnung, ZUGFeRD 2.0, XML, EDIFACT oder auch in CSV-Daten) zu konvertieren.

Anzeige

Hiervon sollen vor allem Unternehmen profitieren, die sich auf die Auswirkungen der E-Rechnungsverordnung (ERechV) einstellen müssen. Mit ihr wurde im Herbst 2017 die elektronische Rechnungsstellung im öffentlichen Auftragswesen des Bundes geregelt. So nehmen in der ersten Umsetzungsphase öffentliche Auftraggeber des Bundes Rechnungen ab einem Volumen von 1.000 Euro nur noch elektronisch entgegen. Ab Herbst nächsten Jahres wird die elektronische Übermittlung von Rechnungen an alle öffentlichen Auftraggeber zur Pflicht. Da Rechnungen meist viele personenbezogene Daten enthalten, entfaltet auch die DSGVO ihren Wirkungsbereich. Dies wirft bei elektronischer Rechnungsverarbeitung sofort die Frage nach der sicheren Übermittlung, also der Datenverschlüsselung auf.

STARTSEITE