L’Occitane en Provence-Filiale belohnt Nachhaltigkeit

Die Kosmetikkette L’Occitane en Provence hat in Hongkong ihren ersten #MEGA-Store eröffnet. Der Name der Filiale hat nichts mit der Größe zu tun, sondern referiert auf den Hashtag #MakeEarthGreenAgain. Demzufolge steht Nachhaltigkeit ganz im Fokus des neuen Konzepts.

Besucher können dort ihre leeren Kosmetikverpackungen einwerfen, die dann so gut wie möglich recycelt werden, und einen Baum der Wünsche für umweltbezogene Themen nutzen. Aus den gesammelten Verpackungen entstehen in Zusammenarbeit mit der Plastic Ocean Foundation unter anderem Sandwich-Beutel. Kunden erhalten einen von diesen bei jedem Einkauf ab 400 Hongkong-Dollar (ca. 43 Euro) gratis dazu. Zusätzlich werden regelmäßig On- und Offline-Workshops durchgeführt. In diesen lernen Verbraucher beispielsweise, wie sie selbst Seife herstellen können oder Kosmetikverpackungen zu Blumentöpfen umfunktionieren.

Anzeige

Reward-Programm für Umweltbewusste

Wer sich stark engagiert, wird von L’Occitane en Provence mit Boni belohnt. Mitglieder des #MEGA Sustainability Reward Programs erhalten Punkte für jedes Recycling, die Teilnahme an Workshops, den Kauf „erdfreundlicher“ Produkte oder Förderspenden, die besondere Prämien freischalten. Das Programm läuft dabei nach jetziger Planung genau ein Jahr.

Bis 2025 soll in allen vom Unternehmen selbst betriebenen Filialen ein Recycling alter Kosmetikverpackungen möglich werden. Das darüber eingesammelte Material wird benötigt, um ein weiteres ehrgeiziges Ziel zu erfüllen: Ebenfalls bis 2025 möchte L’Occitane en Provence nur noch Flaschen anbieten, die komplett aus recycelten Stoffen bestehen.

STARTSEITE