Haustier-Check im Hypermarkt

Der Haustiermarkt bleibt nicht von Veränderungen verschont, da sich immer mehr Konsumenten Gedanken um eine gesunde Ernährung ihrer tierischen Begleiter machen. Im Carrefour-Hypermarkt Saint-Brice-sous-Forêt nördlich von Paris wird deshalb ein brandneues Konzept verfolgt – dessen wahres Aushängeschild aber noch nicht verfügbar ist.

Der Noa-Shop (Bild: Carrefour)

Die von InVivo Retail ins Leben gerufene Haustiermarke Noa betreibt dabei einen Shop-in-Shop, in dem Hunde- und Katzenbesitzer schnell das richtige Produkt finden sollen – selbst wenn sie mäklige Fresser zu Hause haben sollten. Fachkundige Verkaufsberater stehen ihnen bei Fragen zur Seite. Nach dem vor kurzem erfolgten Soft-Opening sind bereits weitere Services geplant, wobei einer sogar die Besuchsfrequenz beim Tierarzt senken könnte. Im geplanten Vorzeige-Bereich „Paravet“ dürfen Besitzer das Wohlbefinden ihres Haustiers von einem dafür qualifizierten Berater überprüfen lassen, wenn sie bei ihm einen Termin vereinbaren.

Anzeige

„Das Noa-Konzept steht im Einklang mit Carrefour’s Wunsch, durch spezielle Angebote und maßgeschneiderte Beratung für Hunde und Katzen neue Einkaufserlebnisse in den Geschäften zu schaffen“, sagt Marie Cheval, Executive Director der französischen Carrefour Hypermarkets.

Noa ist nicht die erste Marke, die bei Carrefour als Shop-in-Shop mit ihrer Expertise oder anderen Besonderheiten lockt. Der Elektronikhändler Fnac Darty, der Kinderspezialist Aubert, der Angelzubehöranbieter Pacific Peche sowie der Second-Hand-Laden Carrefour Occasion (zusammen mit Cash Converters) erweitern das normale Carrefour-Angebot in bestimmten Filialen deutlich.

Zur Startseite