Harrods eröffnet Pop-Up-Outlet

Das wohl berühmteste Warenhaus Londons muss angesichts der Krise neue Wege gehen – und eröffnet im Juli temporär einen Outlet-Store im Einkaufszentrum Westfield London. Harrods will dadurch seine Traditionsfiliale auch gegen zu hohe Besucherzahlen wappnen.

In dem neuen Outlet soll auf zwei Etagen eine Auswahl an Mode, Schönheitsprodukten, Accessoires und Waren anderer Harrods-Abteilungen präsentiert werden. Dabei handelt es sich größtenteils um Saisonartikel, die aufgrund der Maßnahmen gegen Covid-19 bislang nicht verkauft werden konnten. Konsumenten sollen dort mehr Platz als in der gewohnten Filiale haben, so dass Social Distancing leichter fällt.

Anzeige

Covid-19-Maßnahmen im Flaggschiff

Im Gegenzug könne der Flagship-Store in Knightsbridge eine breitere Auswahl an Produkten der aktuellen Saison anbieten, wenn er ab dem 15. Juni wieder öffnet. Harrods plant dabei mit mehreren Maßnahmen, um einen sicheren Einkauf zu gewährleisten. So werden unter anderem die Besucherzahlen via Technologie überwacht, spezielle Türen für das Eintreten bzw. das Verlassen des Gebäudes vorgesehen, überall Handdesinfektionsstationen aufgestellt und der Kundenstrom durch eine klare Beschilderung gelenkt.

Optimismus gewahrt

„Die Schließung unseres Ladens war für alle bei Harrods eine herzzerreißende Entscheidung, und wir haben instinktiv den Blick nach vorn auf die Wiedereröffnung gerichtet – und waren bereit, die Kunden so schnell wie möglich wieder willkommen zu heißen“, sagt Michael Ward, Managing Director bei Harrods, einem Statement. „Wir freuen uns, unseren ikonischen Laden am 15. Juni wieder zu eröffnen. Obwohl wir zweifellos in einem stark veränderten Umfeld tätig sein werden, blicken wir optimistisch in die Zukunft.“

Zur Startseite