Erste Filiale für “Baukasten”-Brautmode

Am 20. November eröffnete in Düsseldorf der Flagship-Store des Modelabels LeMoos, der sich bei Ladenbau und Einrichtung am einzigartigen Konzept der Marke orientiert. Angehende Bräute stellen ihre Kleider für die Hochzeit hier in vier Schritten zusammen.

Viel Auswahl im Untergeschoss… (Bild: LeMoos)

LeMoos bietet unter dem treffenden Namen “miXme” ein Mix- & Match-System an, bei dem Kundinnen ihre Brautkleider ganz individuell aus vier Komponenten zusammenstellen. Diese werden dann durch ein patentiertes Reißverschlusssystem zusammengehalten. In der ersten eigenen Filiale werden die Kundinnen nach dem Empfang zuerst in einen großzügig gestalteten Raum geführt, der u.a. durch pflanzliche Elemente und Lichterketten die passende Stimmung schafft. Dort suchen sie sich zuerst ein Basic-Top und anschließend einen Basic-Rock aus.

Anzeige
…die im Obergeschoss weiter ausgeschmückt werden darf (Bild: LeMoos)

Anschließend geht es über eine offene Wendeltreppe ins Obergeschoss, wo hunderte Dekorationen für das Top und den Rock warten. Zum Abschluss darf die Braut ihr ganz eigenes Kleid auf einem Laufsteg präsentieren und sich dabei in einer Spiegelwand bewundern. Eine Sektbar sorgt für den passenden Abschluss des Einkaufserlebnisses.

Für den besonderen Shoppingtrip vereinbaren die meisten Kundinnen einen Termin. Zudem haben sie die Möglichkeit, im Online-Konfigurator eine Vorauswahl zu treffen. Dadurch können sie sich in der Filiale direkt auf die für sie in Frage kommenden Artikel konzentrieren.

STARTSEITE