dm und Rossmann unter den beliebtesten Marken Deutschlands

Wenn man die Deutschen nach ihren Lieblingsmarken fragt, bleibt Lego weiterhin ungeschlagen. Doch die Drogeriekette dm holt weiter auf und festigt im diesjährigen „YouGov BrandIndex“ ihren zweiten Platz im Gesamtranking, in dem sie mit der Eigenmarke dm Bio sogar an neunter Stelle noch einmal auftaucht. Konkurrent Rossmann schafft derweil den Sprung in die Top 10.

Logischerweise führen beide mit einem Wert von 55,4 (dm) bzw. 46,3 (Rossmann) auch das Ranking im Bereich Einzelhandel an und verweisen somit Amazon (38,5) auf den dritten Platz. Es folgen die Drogerie Müller (32,3) und Media Markt (31,8). Unter dem für die Kategorie gewählten Oberbegriff wurden aber längst nicht alle Händler gelistet, die man dort erwarten könnte.

Anzeige

Ikea, Lidl, Fielmann und engelbert strauss Favoriten

So dominierte Ikea (40,8) die Kategorie Bauen & Einrichten. Obi (33,8), Dehner (32,5), Bauhaus (31,9) und Hornbach (30,2) hatten weniger Abstand zueinander als zu dem schwedischen Möbelhaus. Dicht gedrängter präsentierten sich die Lebensmitteleinzelhändler Lidl (40,9), Edeka (39,7), Rewe (37,7) und Aldi Süd (36). Unter den klassischen Modehändlern überzeugten Peek & Cloppenburg (36,0), C&A (34,0) und Breuninger (30,2). Populärer waren allerdings die Modespezialhändler engelbert strauss (41,4) und Deichmann (37,5).

Unter den Spezialhändlern – also auf gut deutsch Unternehmen, die YouGov nicht sinnvoll anderen Kategorien zuordnen konnte – ragte Brillenspezialist Fielmann mit 43,1 Punkten heraus. Auch Sportgeräte- und -bekleidungsanbieter Decathlon (37,0) profitiert von einem recht guten Image. Die Online-Apotheken shop-apotheke.com (32,1) und medpex (31,1) scheinen ihre Kunden ebenfalls größtenteils zu begeistern.

Methodik

Die Ergebnisse des Marke des Jahres 2020-Rankings basieren auf mehr als 900.000 Online-Interviews, die YouGov im Zeitraum vom 01.09.2019 bis 31.08.2020 täglich für den Markenperformance-Tracker YouGov BrandIndex repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren durchführt. Der Index-Wert oder Punktwert einer Marke steht hierbei für ihr mittleres Abschneiden unter ihren Markenkennern auf sechs unterschiedlichen Bewertungsdimensionen: Allgemeiner Eindruck, Qualität, Preis-Leistungs-Verhältnis, Kundenzufriedenheit, Weiterempfehlungsbereitschaft und Arbeitgeberimage. Positive und negative Verbraucherbewertungen auf den einzelnen Bewertungsdimensionen wurden vorab miteinander verrechnet.

Teaserbild: dm / Fotograf: Sebastian Heck

STARTSEITE