Circle K installiert Bitcoin-Automaten

Das strikte Vorgehen der chinesischen Regierung gegen diese Form des Geldes sowie die miserable Ökobilanz haben den Höhenflug von Kryptowährungen momentan gebremst. Als erste große Einzelhandelskette bringt Circle K dennoch die zugehörigen Geldautomaten in seine Filialen.

Im Rahmen einer exklusiven internationalen Partnerschaft mit Bitcoin Depot sollen in den USA und Kanada bereits über 700 Automaten installiert worden sein, an denen sich klassisches Geld in Bitcoin und mehr als 30 weitere Kryptowährungen tauschen lässt. Bitcoin Depot ist nach eigenen Angaben der weltweit größte Anbieter eines solchen Service, in Nordamerika unterhält das Unternehmen über 3.000 Standorte.

Anzeige

Frühe Präsenz im Kryptomarkt

„Bei Circle K sind wir leidenschaftlich daran interessiert, das Leben unserer Kunden jeden Tag ein wenig einfacher zu machen. Wir suchen ständig nach Möglichkeiten, ihre Erfahrung in unseren Geschäften zu verbessern und ihr bevorzugter Anlaufpunkt für eine wachsende Zahl von Bedürfnissen und Anlässen zu werden“, sagt Denny Tewell, Senior Vice President Global Merchandise and Procurement bei Circle K. „Unsere Partnerschaft mit Bitcoin Depot baut auf diesem Anspruch auf. Sie gibt unserer Marke eine wichtige, frühe Präsenz auf dem schnell wachsenden Kryptowährungsmarkt – als ein bequemes Ziel, an dem Kunden Bitcoin kaufen können.“

Hierzulande spielen Geldautomaten für Kryptowährungen noch keine wirkliche Rolle. Von den fast 24.000 momentan bei Coin ATM Radar gelisteten Automaten finden sich gerade einmal 57 in Deutschland.

STARTSEITE