Bäckerei Höflinger Müller führt Mobile Payment ein

Die Münchner Bäckereikette Höflinger Müller hat
bereits im Mai insgesamt 90 ihrer Filialen an ihre neue Lösung angebunden, mit der Kunden Backwaren vorbestellen und bargeldlos bezahlen können. Das System dazu kommt von Wirecard.

Die Anwendung von Höflinger Müller führt den User zur jeweils nächsten Filiale und ermöglicht mit und ohne Registrierung die Vorauswahl aus dem Produktsortiment. Bezahlt wird über eine hinterlegte Kreditkarte, Google Pay oder Apple Pay. Was dem Kunden mehr Komfort bietet, spart den Bäckereien vergleichsweise hohe Transaktionskosten für die Bereitstellung von Bargeld. Mit Wirecard stellt Höflinger Müller in der ersten Phase des Projekts sein Backend-System mit 190 Terminals auf bargeldlose Bezahlung mit modernen Technologien um. Dadurch können die Kunden auch ohne den Einsatz der Höflinger Müller-App mit Google Pay, Apple Pay und ähnlichen Verfahren bezahlen.

Anzeige

„Das Einkaufen beim Bäcker gehört zu den klassischen Beispielen, die in Diskussionen um die Akzeptanz des bargeldlosen Bezahlens immer wieder gebracht werden. Mit der von uns entwickelten Lösung, die im Backend auf der boon-Plattform basiert und die in die IT-Anwendungen von Höflinger Müller integriert wird, haben wir nun ein Angebot entwickelt, bei dem Bargeld nicht länger nötig ist und durch ein unkompliziertes voll digitales System ersetzt wird. Damit treiben wir die Digitalisierung im Lebensmittelhandel weiter voran“, erklärt Alexander Hahn, Vice President POS Retail Solutions bei Wirecard.

STARTSEITE