Aldi testet kassenlosen Laden

Mit dem britischen Ableger von Aldi wagt sich auch ein Discounter an das kassenlose Bezahlen. Mehr als ein Jahr nach dem Bekanntwerden entsprechender Pläne wird die Technologie nun in einer Konzeptfiliale ausprobiert.

Kunden müssen dabei lediglich eine Smartphone-App zu scannen, um den Laden zu betreten. Danach können sie einfach ihre Einkäufe zusammenstellen und wieder gehen, ohne an einer Kasse bezahlen zu müssen. Die Rechnung wird anschließend per Mail zugeschickt und der fällige Betrag über die hinterlegte Zahlungsmethode beglichen. Derzeit wird das System noch ausschließlich von Mitarbeitern getestet. Bei weiteren Probeläufen will Aldi aber die Öffentlichkeit mit einbeziehen.

Anzeige

Die ansonsten noch eher geheimnisumwitterte Londoner Konzeptfiliale soll laut einer Pressemitteilung ungefähr die gleiche Anzahl von Mitarbeitern beschäftigen wie eine typische Aldi-Filiale. Über die genaue technologische Ausstattung und eventuelle Partner wurde noch nichts bekannt. Giles Hurley, Vorstandsvorsitzender von Aldi UK and Ireland, erhofft sich von dem Versuch eine Fülle neuer Erkenntnisse.

Die Ankündigung des kassenlosen Ladens folgt auf die Einführung von Click and Collect durch Aldi im vergangenen Jahr, das inzwischen in über 200 Aldi-Filialen in ganz Großbritannien angeboten wird. Kunden können dabei ihren kompletten Wocheneinkauf online tätigen und müssen die Bestellungen lediglich noch im Geschäft abholen.

STARTSEITE