Social Media, Verfassungsbeschwerde, Rossmann, Ritzi (KW 21/22)

Soziale Medien häufiger gefragt. Die Corona-Pandemie hat zu einem erhöhten Zustrom bei Social Media geführt. Laut dem aktuellen Social-Media-Atlas 2021 der Hamburger Kommunikationsberatung Faktenkontor und des Marktforschers Toluna verwendet fast jeder dritte deutsche Internetnutzer WhatsApp nun häufiger als zuvor – und auch YouTube, Facebook und TikTok profitierten deutlich. Die geringsten Zuwächse gab es bei den B2B-Netzwerken und dem in der Verschwörungsszene beliebten Telegram. >>>Faktenkontor

Händlerinitiative zieht vor das Verfassungsgericht. Die Pro-Bono-Initiative „Händler helfen Händlern“ hat eine Verfassungsbeschwerde gegen die „bundeseinheitliche Notbremse“ eingereicht. Diese regelt, dass Ladengeschäfte und Märkte schließen müssen, wenn die Corona-Inzidenz den Wert von 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen übersteigt. Die Beschwerdeführer sehen sich durch das Gesetz in ihren Grundrechten verletzt und möchten mit der Klage u.a. auf dessen handwerkliche Fehler hinweisen. >>>Handelsblatt

Anzeige

Rossmann nutzt Flip App. Nach einer erfolgreichen Testphase verwendet die Drogeriekette Rossmann die Mitarbeiter-App Flip nun in allen ihren Filialen. Über den neuen Kommunikationskanal können sich die Märkte und die Zentrale schneller austauschen. Zudem gelangen relevante Informationen einfacher zu den Angestellten. >>>per Mail

Live-Shopping-App Ritzi startet. Ein neuer Verkaufskanal für Händler und Brands jeglicher Größe geht in Deutschland an den Start. Die Ritzi-App will drei aktuelle Herausforderungen des digitalen Handels in einer Anwendung vereinen: Live-Sales, Shoppen als Entertainment und die Online-Produktberatung. >>>Internet World

PayPal baut „Später bezahlen“-Angebot aus. PayPal erweitert in den kommenden Monaten sukzessive sein „Später bezahlen“-Angebot in Deutschland. Geboten werden dann weitere Laufzeiten für die Ratenzahlung und die Option „Bezahlung nach 30 Tagen“. Händler sollen davon profitieren können, ohne zusätzliche Kosten oder einen erhöhten Aufwand befürchten zu müssen. >>>PayPal

Schweiz-Launch für Zalandos Connected Retail. Seit Anfang Juni können sich auch Schweizer Einzelhändler an die Plattform des E-Commerce-Unternehmens Zalando anschließen und ihre Mode- und Lifestyle-Produkte dort online verkaufen. Die Schweizerische Post unterstützt bei der reibungslosen Anbindung und Abwicklung. >>>Zalando

Lascana eröffnet Store in neuem Design. Die Otto-Tochter Lascana hat im Citti-Park Lübeck eine neue Filiale eröffnet, bei der erstmals ein innovatives Ladendesign eingesetzt wird. So werden die Lingerie- und Bademodenprodukte nun in vielseitigen Verkaufsinseln präsentiert, ein großer Videoscreen verziert das Schaufenster. Daneben dürfen die Kunden in den Umkleidekabinen nun zwischen vier Lichtvarianten wählen, um verschieden Trageszenarien zu simulieren. >>>Presseportal

RTL-Tochter steigt in Cashback ein. Die Checkout Charlie GmbH, ein Unternehmen der Mediengruppe RTL, betreibt mittlerweile 14 Gutschein-Portale in sechs Ländern. Ende Mai hat die Firma nach eigenen Angaben ihr erstes Cashback-Portal „Shopmate“ gestartet, an das bereits mehr als 400 Partnershops angeschlossen sind. Das in diesem Jahr noch Deutschland-exklusive Shopmate soll durch seine Usability neue Zielgruppen erschließen und im Juni und Oktober ausgiebig bei den RTL-Sendern beworben werden. >>>Checkout Charlie

DMEXCO 2021 nur digital. Auch in diesem Jahr findet die DMEXCO ausschließlich digital statt, obwohl die Koelnmesse im September eigentlich die Tore wieder für Messen öffnet. Die Veranstalter begründen dies mit den Pandemie-Vorgaben bei vielen weltweit agierenden Unternehmen der Digitalbranche, die noch bis zum Jahresende gelten. >>>per Mail

STARTSEITE