Mietminderung, Finanzierung, JD.com, C&A, KaDeWe (KW 01/02)

Bundesgerichtshof: Mietminderung möglich. Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass im Fall einer Geschäftsschließung, die aufgrund einer hoheitlichen Maßnahme zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie erfolgt, grundsätzlich ein Anspruch des Mieters von gewerblich genutzten Räumen auf Anpassung der Miete wegen Störung der Geschäftsgrundlage in Betracht kommt. Allerdings ist dies im Einzelfall zu prüfen, wobei auch eventuelle staatliche Unterstützung berücksichtigt werden muss. >>>Bundesgerichtshof

EuroCIS erst Ende Mai. Die Messe Düsseldorf hat die EuroCIS 2022 aufgrund der weiter angespannten Corona-Lage verschoben. Statt wie geplant vom 15. bis 17. Februar wird die Veranstaltung nun vom 31. Mai bis 2. Juni 2022 stattfinden. >>>Messe Düsseldorf

Anzeige

“Instant”-Händlerfinanzierung bei Payone. Der Bezahldienstleister Payone hat einen Partnerschaft mit dem Berliner Fintech Banxware geschlossen. Dessen Unternehmensfinanzierungs- und Kreditvergabe-Technologie soll es Payone-Kunden künftig ermöglichen, eine Händlerfinanzierung innerhalb von 15 Minuten nach Beantragung zu erhalten. Eine Testphase mit ausgewählten Teilnehmern startet im Januar. >>>IT Finanzmagazin

JD.com launcht Roboter-Stores in Europa. Roboter suchen, verpacken und liefern: Der Amazon-Rivale JD.com hat zwei vollautomatisierte Shops in den Niederlanden eröffnet. Das Omnichannel-Konzept “Ochama” soll Kunden einen kassenlosen und stressfreien Einkauf bieten. >>>Internet World

KaDeWe mit neuer Online-Präsenz. Die KaDeWe Group hat die Webseite ihrer berühmten stationären Filialen in ihren Onlineshop integriert. Zusätzlich wurden neue Kategorien eingeführt und das stationäre Marktplatz-Prinzip in den Onlinebereich übertragen. >>>Fashion United

C&A will online deutlich wachsen. Die aktuelle CEO des Modehändlers C&A, Giny Boer, strebt einen kompletten Kultur- und Strukturwandel an. Wie sie gegenüber dem “Handelsblatt” erklärte, verfolgt sie dabei u.a. ein ehrgeiziges Ziel: Bis 2024/2025 soll die Hälfte des Umsatzes im E-Commerce erwirtschaftet werden. Zusätzlich wurde bekannt, dass C&A künftig komplett auf Fremdmarken wie Mustang verzichtet. >>>Handelsblatt / Fashion United

Fulfillment-Studie: Omnichannel-Händler holen auf. Laut einer Umfrage von Kurt Salmon schneiden Omnichannel-Händler in Bezug auf Lieferschnelligkeit und Service aktuell besser ab als Online-Pure Player. Auch das Fulfillment-Serviceangebot des Handels hat sich gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessert. >>>Internet World

Bundeskartellamt: Erweiterte Missbrauchsaufsicht für Google. Nach fast einem Jahr Prüfzeit hat das Bundeskartellamt festgestellt, dass Alphabet/Google eine “überragende marktübergreifende Bedeutung” hat und somit der erweiterten Missbrauchsaufsicht unterfällt. Im Fokus der dadurch intensivierten Aufmerksamkeit stehen die Verarbeitung persönlicher Daten durch Google sowie das Thema Google News Showcase. >>>Bundeskartellamt

Home24 kauft stationär zu. Der Online-Möbelhändler Home24 übernimmt die Filialen des Wohnaccessoires-Spezialisten Butlers. Beide Marken und ihre Unternehmenssitze sollen erhalten bleiben, aber künftig voneinander profitieren. So werden in ausgewählten Butlers-Filialen home24-Showrooms erreicht und das Butlers-Sortiment durch ausgewählte Möbelsortimente von home24 gestärkt. >>>Butlers

Prognosen für den E-Commerce. Kurz vor Weihnachten hat sich die Kassenzone mit der zukünftigen Entwicklung des E-Commerce beschäftigt. Zusammen mit Pip vom Doppelgänger Podcast werden Wachstumschancen und Börsengänge analysiert. >>>Kassenzone

STARTSEITE