Swiss Retail Federation/Greenliff: Den Personalverleih im Handel erleichtert

Als im Frühjahr 2020 der erste Lockdown der Corona-Pandemie auch über die Schweiz hereinbrach, sah sich der Retail mit einem unerwarteten zusätzlichen Problem konfrontiert. Der Lebensmitteleinzelhandel stöhnte unter einer massiven Nachfrage nach allen möglichen Produkten, weshalb plötzlich Mitarbeiter fehlten. Gleichzeitig besaßen andere Geschäfte Personal, das zur Untätigkeit verdammt war. Greenliff schuf deshalb in Rekordzeit eine Vermittlungsplattform für leihwillige Unternehmen, die die Jury der Best Retail Cases Awards zum Gewinner der Kategorie Retail Technology kürte.

Greenliff benötigte lediglich fünf Tage, um eine Online-Plattform umzusetzen, auf der Firmen ihre verfügbaren Mitarbeiter offerieren und offene Stellen anzeigen konnten. Diese ist unter dem Slogan „Handel hilft Handel“ immer noch online zu finden und wirkt trotz der kurzen Entwicklungszeit sehr professionell. Die Idee für das Portal kam direkt von der Swiss Retail Federation, dem Verband der mittelständischen Detailhandelsunternehmen, der als Betreiber fungiert und auch Vorlagen für einen Überlassungsvertrag sowie einen Zusatz zum bestehenden Arbeitsvertrag anbot.

Anzeige

Entwicklungs-Tagebuch

In seinem Blog schlüsselte Greenliff die einzelnen Arbeitsschritte genau auf. Tag 1 war der Konzeption und der Struktur gewidmet, an Tag 2 entstand bereits ein erster Klick-Prototyp. Unter Einbeziehung von Feedback der Swiss Retail Federation und der HR-Verantwortlichen entstanden anschließend die Spezifikationen zu den Benutzergruppen. Am dritten Tag wurden das an die Swiss Retail Federation angelehnte Design gestaltet und das Backend entwickelt, an Tag 4 folgte das Frontend. Der fünfte Tag war ganz dem Testen gewidmet.

Da die Plattform eine Antwort auf eine akute Situation geben sollte, fehlt inzwischen natürlich die Nachfrage: Die Verbraucher haben gelernt, dass nicht alles gehamstert werden muss und kaufen wieder entspannter ein. Mit ihrer Initiative zeigten Greenliff und die Swiss Retail Federation allerdings deutlich, wie schnell und effektiv selbst in besonderen Lagen reagiert werden kann, wenn die richtigen Partner zusammenfinden.

Mehr zum Case bei den Best Retail Cases.

STARTSEITE