Neuer Lego-Flagship Store in München

Lego hat in München seine bisher größte deutsche Filiale eröffnet. Diese widmet sich stark den bayerischen Traditionen, indem sie beispielsweise Sehenswürdigkeiten als Modell vorstellt oder eine besondere Variante des Oktoberfests nachspielt.

(Bild: Lego)

Am Brezelfest, das sich wie ein roter Faden durch den ganzen Faden zieht, nehmen interaktive Minifiguren-Großmodelle in traditionellen Kostümen teil. Sie halten dabei Brezeln und Lebkuchenherzen in den Händen oder spielen Saxofon und Akkordeon. Besucher können zudem eine Nachbildung des neuen Rathauses am Marienplatz, Mosaikbilder von Schloss Neuschwanstein oder ein Alpenpanorama bewundern, die mit den Lego-Bausteinen geschaffen wurden.

(Bild: Lego)

Auf zwei Ebenen und insgesamt 557 Quadratmetern Verkaufsfläche finden sich aber auch Elemente, die bereits aus anderen Filialen bekannt sind. Der Lego Tree of Discovery ist ein Baum, dessen regenbogenfarbener Stamm den Blick auf einen bayerischen Hut, ein Eichhörnchen mit Lebkuchenherz und einen Fußball frei gibt. Im Lego Personalisierungsstudio lassen sich Selbstportraits und eigene Minifiguren kreieren. Im Oktober dürfen Kunden ebenfalls ein eigenes Lego-Lebkuchenherz zusammenbauen und mit nach Hause zu nehmen.

Anzeige
(Bild: Lego)

“Es ist unser bisher größter und beeindruckendster Store und unterstreicht einmal mehr, wie wichtig der stationäre Handel komplementär zu unserem Onlinegeschäft ist”, erklärt Karen Pascha-Gladyshev, Vice President und Geschäftsführerin der Lego GmbH. “Wir können es nicht erwarten, Kinder, Familien und Erwachsene mit unserer Marke und unseren Produkten zu begeistern und sie in eine ganz besondere Lego-Welt eintauchen zu lassen.”

STARTSEITE
Vorheriger ArtikelBRC Awards September 2022: Die Gewinner im Bereich E-Commerce
Nächster ArtikelKunden sparen bei Weihnachtsgeschenken