Barista für den Bahnsteig

Im Metro-Netz von Singapur erwächst Starbucks im nächsten Jahr ein Konkurrent, der kein Personal vor Ort benötigt. Bis Ende 2022 sollen an rund 30 Stationen spezielle Roboter-Barista Gourmet-Kaffee servieren.

Der Ella genannte Automat benötigt eine Verkaufsfläche von weniger als fünf Quadratmetern und kann bis zu 200 Tassen Kaffee pro Stunde ausgeben. Pendler dürfen dort auch vorab per App bestellen. Für das aktuelle Projekt arbeitet Ella-Hersteller Crown Digital mit dem Immobilien- und Einzelhandelsmanagement-Spezialisten Stellar Lifestyle zusammen, der sich auch an der Pre-Series-A-Finanzierungsrunde von Crown Digital beteiligte. Die Installation der Automaten in Singapur ist bereits die zweite Kooperation des Unternehmens in einem Schienennetz. Im Dezember 2020 vereinbarte Crown Digital einen Test an den Bahnhöfen der japanischen JR East.

Anzeige

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit Stellar Lifestyle konnte Ella bereits weiter verbessert werden. Dazu gehören interne Sicherheitsmerkmale wie ein KI-gestütztes Bildverarbeitungssystem für die Live-Videoüberwachung, vollständig abgedichtete Kammern ohne Lücken sowie IoT-Magnetschlösser für alle Zugangspaneele, um Manipulationen zu verhindern. Ein fortschrittliches KI-gestütztes Computer-Vision-System erkennt Anomalien wie verschüttete Flüssigkeiten und Fremdkörper. Über ein digitalisiertes Backend-Verwaltungs- und Wartungsmodul wird zudem die „Kommandozentrale“ in Echtzeit über eventuelle Vorfälle informiert.

Crown Digital hat mit Ella große Pläne. Laut CEO Keith Tan nimmt das Unternehmen nicht nur die 1,4 Millionen täglichen Fahrgäste in Singapur ins Visier, sondern will die Lösung auch weltweit vermarkten.

STARTSEITE