Anzeige

IoT wird für den stationären Handel zum „Game Changer“

Bis 2020 werden laut Gartner 7,6 Milliarden Geräte in Firmen vernetzt sein. Die globalen Unternehmensausgaben im Internet of Things erreichen dann 1,4 Billionen US-Dollar. Auch der Handel wird sich durch diese Entwicklung verändern.

Carsten Szameitat wird neuer Chef der INTERNET WORLD EXPO

Die INTERNET WORLD EXPO, Leitmesse für die Digitalisierung des Handels im deutschsprachigen Raum, steht unter neuer Führung: Carsten Szameitat, international erfolgreicher Messe- und Kongressveranstalter und Retail-Experte, wird ihr Director.

Deutsche Onlineshops und ihr Online-Marketing unter der Lupe

Für die Traffic-Generierung der deutschen Onlineshops spielen (bewegte) Bilder eine immer größere Rolle. Laut der Aufgesang E-Commerce-Studie werden besonders Pinterest und YouTube für die Marketing-Aktivitäten zunehmend wichtiger.

Japanische Banken richten bargeldloses Zahlungssystem ein

Über 50 japanische Geldinstitute haben sich der Tokioter Bank J-Coin angeschlossen, um ein landesweites bargeldloses Zahlungssystem einzurichten. Dieses soll ab dem 1. März ersten Nutzern zur Verfügung stehen.

Zara präsentiert modernste Technik im neuen Flagship-Store

Der spanische Modehändler Zara gilt, was den Einsatz neuer Lösungen für den Handel betrifft, als Spitzenreiter und Vorbild. Im neuen Flagship-Store in Mailand zeigt das Unternehmen, was am Point of Sale alles möglich ist.
Location Standortdaten

Deutschland bei Location-based Services wieder führend

In Deutschland verwenden 89 Prozent der für den „Global Location Trend Report 2018“ (4. Auflage) befragten Unternehmen Location-based Services. Das entspricht einer Steigerung um acht Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr.

Google Pay startet in Deutschland, Wirecard ist mit dabei

Drei Jahre nach dem Start in den USA können von nun an auch deutsche Kunden die Mobile-Payment-App Google Pay zum Bezahlen per Smartphone verwenden. Mit der Mobile-Payment-App boon von Wirecard lässt sich der Service ebenfalls nutzen.

Otto kommuniziert beim Kundenservice per WhatsApp

Otto bietet seinen Kunden inzwischen einen weiteren Kanal, über den sie das Unternehmen erreichen können. Als nach eigenen Angaben erster Onlinehändler setzt Otto die WhatsApp Business-Schnittstelle ein, um Fragen zu Bestellungen oder Stornierungen zu beantworten und bezüglich Produkten sowie Services zu beraten.

Was Verbraucher von den neuen Lösungen am Point of Sale halten

Der E-Commerce wächst schneller als der stationäre Handel und verändert die Gewohnheiten der Kunden. Digitale Technologien sollen die Läden deshalb zukunftsfähig machen. Doch wie kommen die neuen Lösungen bei den Verbrauchern an?
Mobile Payment im Laden

Schweizer Wettbewerbskommission untersucht Payment-Lösung Twint

Twint ist ein Projekt der Schweizer Banken und des Finanzdienstleisters SIX. Mit über 40 Partnerbanken deckt die Lösung 80 Prozent der Bankkundenbeziehungen in der Schweiz ab. Nun ist sie kartellrechtlichen Vorwürfen ausgesetzt.

Aktuelles

Expertenwissen

Quo vadis WhatsApp Pay?