Anzeige
Handel 2020 QUAD

Pointy übernommen: Lokale Händler werden Google-Kunden

Auch für stationäre Geschäfte gilt: Wenn sie nicht auf Google gefunden werden können, sind sie für viele potentielle Kunden quasi nicht existent. Nun könnte sich die Beziehung zu dem Konzern hinter der Suchmaschine allerdings deutlich intensivieren, da dieser mit Pointy ein speziell an klassische Läden gerichtetes Start-Up übernommen hat.
IW Expo 2019

Internet World Expo: Wie weiter nach der Verschiebung?

Aufgrund einer unerwarteten Intervention des Amts für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München können die Internet World Expo und die zugehörigen Side Conferences in dieser Woche nicht wie geplant stattfinden. Wir sprachen mit Messechef Carsten Szameitat über die aktuelle Situation, das merkwürdige Vorgehen der Stadt München und Zukunftspläne.

Flughafen München: Kassenlos am Preisschild bezahlen

Der Flughafen München testet als erster europäischer Standort das mobile und kassenlose Bezahlen via "Smart Checkout – Tap, Pay, Enjoy". Seine Retailtochter Eurotrade hat ein entsprechendes Pilotprojekt im "MyCorner"-Geschäft im Sicherheitsbereich des Terminal 2 gestartet.

Initiativen für den und vom Handel

Um dem lokalen Handel unter die Arme zu greifen, gibt es derzeit mehrere Projekte, die dessen Produkte zu Interessierten bringen möchten. Eines der interessantesten kommt dabei von der frisch gegründeten Pro-Bono-Initiative „Händler-helfen-Händlern“, die den Handel bereits recht erfolgreich vernetzte. Schon Ende der Woche will sie auch eine technische Plattform zur Verfügung stellen, über die sich Umsatzeinbußen zumindest teilweise kompensieren lassen.

Walmart beendet Jet Black-Experiment

Selten wurde das Ende eines Services positiver verpackt: Denn Walmarts Pressemitteilung „Moving Jet Black from Incubation into our Broader Business“ könnte man...

Augmented Reality auf dem Vormarsch

Mit Augmented Reality (AR), also einer um rein digitale Informationen bzw. Abbildungen angereicherten Darstellung der realen Umgebung, lassen sich bei entsprechend ausgereifter Technologie viele interessante Anwendungen kreieren. Deshalb verwundert es kaum, dass sowohl Facebook als auch Apple immer stärker in diesen Bereich investieren und selbst IKEA seine entsprechenden Kompetenzen ausbaut.
Invalid Traffic

240 Milliarden Dollar Umsatz durch Mobile Advertising prognostiziert

Ganze drei Stunden und 40 Minuten haben die weltweiten Handynutzer 2019 täglich durchschnittlich mit ihrem Smartphone verbracht und dabei zusätzlich 120 Milliarden Dollar in den App Stores gelassen. Damit haben sich diese Ausgaben seit 2016 mehr als verdoppelt, wie die aktuelle "State of Mobile"-Studie von App Annie zeigt. Aber auch Mobile Advertising expandierte kräftig.

Bei Ikea wird Zeit wirklich Geld

Ikea gilt als einer der Händler, die sich zu lange auf ihrem altbewährten Konzept ausgeruht haben. Inzwischen steuert das Unternehmen aber an allen Fronten gegen und wurde dafür zuletzt mit deutlich gestiegenen Umsätzen belohnt. Nun will der Möbelspezialist mit interessanten Ideen auch dafür sorgen, dass wieder mehr Besucher in die stationären Filialen strömen – oder zumindest überhaupt ein Geschäft betreten.

Stationäre Läden rücken ins Auge von Tech-Investoren

Nachdem jahrelang E-Commerce- und Direct-to-Consumer-Unternehmen im Fokus von Investoren standen, zeichnet sich nun bei Handelstechnologie eine Trendwende hin zum stationären Retail ab. Eine aktuelle Studie der Marktbeobachter von CB Insight zeigt deutliche Zuwächse bei den Ausgaben für diesen Bereich.

Schutzmaßnahmen für Senioren

Über 60-Jährige sind zwar besonders durch das Sars-Cov-2-Virus gefährdet – dennoch müssen oder wollen sie immer noch einkaufen gehen. In vielen anderen Ländern gibt es im Lebensmitteleinzelhandel deshalb nun Initiativen, um sie besser vor Ansteckung zu schützen.

Aktuelles

Expertenwissen