Anzeige

Bezahlvorgang im E-Commerce fast immer mangelhaft

Wenn die führenden Händler im europäischen E-Commerce ihre Umsatzmilliarden scheffeln, geschieht dies oft nicht wegen, sondern trotz ihres Bezahlvorgangs. Grundlegende Fehler sind an der Tagesordnung, wie die Payment-Plattform Stripe in einer ausführlichen Studie herausfand.

Best Retail Cases Award: Die Nominierten im Bereich Store Design

Ladendesign zeichnet sich heutzutage längst nicht mehr nur dadurch aus, dass Möbel passend platziert und Dekoelemente aufgestellt werden. Gerade die neuen Technologien und Services müssen so integriert werden, dass sie das Einkaufserlebnis nicht stören und im Idealfall sogar fördern. Besonders gelungen ist dies bei vier Beispielen aus der Praxis, die sich im Bereich Store Design der Best Retail Cases Awards zur Wahl stellen.

Kaufhaus-Pläne bei Amazon

Kaufhäusern wird derzeit eigentlich keine besonders rosige Zukunft prognostiziert, da sie mit Stärken wie einer großen Sortimentsvielfalt gegenüber dem Onlinehandel nicht punkten können. Ausgerechnet Amazon scheint dies nun anders zu sehen.

Nike bringt neue Erlebnisse in den Rise-Store

Nach dem Start seines ersten Rise-Stores im chinesischen Guangzhou weitet Nike das Konzept nun auf die südkoreanische Hauptstadt Seoul aus. Dabei gibt es neue Services, die die Pilotfiliale noch nicht zu bieten hatte. So verfügt der Shop u.a. über drei Erlebnisbereiche (Sport Hub, City Replay und The Huddle), die sich mit unterschiedlichen Aspekten des Sports beschäftigen.

Best Retail Cases Award: Die Nominierten im Bereich Retail Marketing & Service

Mit den Best Retail Cases Awards werden im September 2021 wieder herausragende Lösungen für den Handel ausgezeichnet. Die Kategorie Retail Marketing & Service bietet elf Teilnehmern Gelegenheit, sich von einer von einer fachkundigen Jury und den Anwendern selbst bewerten zu lassen. In diesem Artikel geben wir einen kurzen Überblick über die hier nominierten Cases.

Stationärer Handel: Große Unterschiede je nach Bundesland

Im Norden Deutschlands lassen sich die Menschen vergleichsweise selten vom stationären Einzelhandel begeistern. In Rheinland-Pfalz, Bayern und Thüringen gehen prozentual gesehen beispielsweise...

Digitalisierungsinfos on Demand

Vor allem kleinere und mittelständische Geschäfte stellt die Digitalisierung vor große Herausforderungen. Sie fürchten hohe Kosten, wissen oft zu wenig über die vielfältigen Fördermöglichkeiten und fühlen sich von den verfügbaren Optionen überfordert. Die Best Retail Cases haben deshalb in Kooperation mit Bechtle und Microsoft Surface spezielle Informationsworkshops durchgeführt, die sich nun auch online abrufen lassen.

Raststätte mit Lidl-Markt

Für seine neueste portugiesische Filiale wählte Discounter Lidl einen besonderen Standort. Als erste in Europa versorgt sie die Besucher an einer Autobahn-Raststätte mit Waren des täglichen bzw. wöchentlichen Bedarfs.

Best Retail Cases Award: Die Nominierten im Bereich Retail Technology

Die Best Retail Cases Awards suchen im zweiten Halbjahr 2021 erneut Lösungen für den Handel, die diesem kleine oder größere Vorteile bieten. In der Kategorie Retail Technology bewerben sich diesmal gleich elf Teilnehmer um einen der Preise, die sowohl von einer fachkundigen Jury als auch von den Anwendern selbst vergeben werden. In diesem Artikel stellen wir die nominierten Cases kurz vor, damit sie sich unter ihnen schnell für ihre Favoriten entscheiden können.

Neue Medien und Ankerpunkte für Loyality gefragt

Wenn es um die Treue der deutschen Kunden geht, sollten sich Anbieter von Abonnementdiensten wie Hello Fresh oder Onlineshops (noch) wenig Illusionen hingeben. Nennenswerte Loyalität bringen die Verbraucher derzeit primär selbstständigen Händlern, Shops von Marken wie Apple oder Nike sowie Einkaufszentren entgegen, wie der neue Customer Loyalty Index von Emarsys zeigt. Der Kundenbindungs- und Marketingspezialist erklärt in dieser Studie und im Audiointerview auch, was Treue heutzutage eigentlich bedeutet.

Aktuelles

Expertenwissen