Anzeige

SCHLAGWORTE: Marketing


Dank digitaler Lösungen bestimmen Marketing-Verantwortliche so präzise wie noch nie den Erfolg ihrer Kampagnen und optimieren sie teilweise live. Neue Technologien schaffen permanent neue Möglichkeiten und Herausforderungen.


 

Internet World Expo und Munich Creative Business Week arbeiten zusammen

Durch die fortschreitende Digitalisierung wird ein passendes Design aller Unternehmensauftritte immer wichtiger – schließlich lassen sich Konsumenten durchaus von einer ansprechenden optischen und gut durchdachten Gestaltung begeistern. Folgerichtig kooperiert die Internet World Expo in diesem Jahr erstmals mit der Munich Creative Business Week: Die Leitmesse für den digitalen Handel trifft damit auf Deutschlands größtes Designevent.

Positive Konsumerlebnisse erhöhen Zahlungsbereitschaft

Nach aktuellen Studien der Wirtschaftsuniversität Wien und der University of Amsterdam färben positive Eindrücke auch direkt auf die Marken und Produkte ab, die währenddessen konsumiert bzw. genutzt werden. So wurden ein erhöhtes Besitzgefühl, eine gestiegene Loyalität und eine verbesserte Zahlungsbereitschaft nachgewiesen.
Location-based Couponing

Location-based Couponing: Learnings aus diversen Projekten

Bei der Umsetzung von ortsbezogenen Marketing-Kampagnen stellen sich diverse Fragen. Was es dabei zu beachten gilt, erklärt Prof. Dr. Hans-Christian Riekhof, Geschäftsführer des Location-based Marketing-Spezialisten locandis und Professor für Internationales Marketing, PFH Private University of Applied Sciences Göttingen in einem Gastbeitrag.
Invalid Traffic

240 Milliarden Dollar Umsatz durch Mobile Advertising prognostiziert

Ganze drei Stunden und 40 Minuten haben die weltweiten Handynutzer 2019 täglich durchschnittlich mit ihrem Smartphone verbracht und dabei zusätzlich 120 Milliarden Dollar in den App Stores gelassen. Damit haben sich diese Ausgaben seit 2016 mehr als verdoppelt, wie die aktuelle "State of Mobile"-Studie von App Annie zeigt. Aber auch Mobile Advertising expandierte kräftig.
Handel 2020 QUAD

Pointy übernommen: Lokale Händler werden Google-Kunden

Auch für stationäre Geschäfte gilt: Wenn sie nicht auf Google gefunden werden können, sind sie für viele potentielle Kunden quasi nicht existent. Nun könnte sich die Beziehung zu dem Konzern hinter der Suchmaschine allerdings deutlich intensivieren, da dieser mit Pointy ein speziell an klassische Läden gerichtetes Start-Up übernommen hat.
Weihnachtsgeschäft online einkaufen

Yelp darf weiter Bewertungen „aussieben“

Der Bundesgerichtshof hat dem Empfehlungsportal Yelp den Rücken gestärkt und damit ein richtungsweisendes Urteil hinsichtlich Kundenbewertungen gefällt. Yelp darf weiterhin Geschäfte rein...

LOCA Conference beleuchtet „Retail as a Service“

Die digitale Transformation des Handels ist noch lange nicht abgeschlossen, an allen Ecken und Enden warten Baustellen. Auf der 6. LOCA Conference werden deshalb am 6. und 7. Februar unter dem Motto "LOCATION NOW: Retail as a Service" neue Technologien, Marketing-Ideen sowie Lösungsansätze für den POS gezeigt und im Rahmen der RetailTour teilweise auch live präsentiert.

Öffnungs- und Klickraten bei E-Mail weiter gesunken – was tun?

Für 97 Prozent der britischen und US-amerikanischen Unternehmen bleiben E-Mails der wichtigste Kanal für die Kommunikation zwischen Unternehmen und Verbrauchern. Dies führte...
IP-Targeting

Wie Werbetreibende von öffentlichem WiFi profitieren

Egal, ob in Bars, Cafés, in Bus und Bahn oder auf öffentlichen Plätzen, Nutzer müssen immer seltener ihr mobiles Datenvolumen strapazieren. Dank Services für mobiles IP-Targeting wie von Digital Element können Werbetreibende von dieser Entwicklung profitieren.
Digital Retail POSI4.0

Brunnée Marketing arbeitet mit Uni Bremen zusammen

Im Rahmen des Forschungsprojekt POSI 4.0 untersucht das Bremer Institut für Produktion und Logistik (BIBA) der Universität Bremen das Nutzerverhalten im stationären Handel bei der Einführung digitaler Kundenansprache. Brunnée Marketing ist ein Partner des Projekts.

Aktuelles

Expertenwissen