Dienstag, Oktober 22, 2019
Anzeige

Commerce


Egal ob Onlinehändler eigene Läden eröffnen oder stationäre Geschäfte auf digitale Lösungen setzen. Wer etwas verkauft, beschränkt sich nicht nur auf einen Kanal.

Hier arbeiten wir mit der POS connect zusammen.


Mathias Gehrckens Zero-Based-Mindset

Was sich hinter Zero-Based-Mindset verbirgt

Ist ein Prozess einmal etabliert, wird er selten in Frage gestellt. So bindet er auch dann noch Kapital, wenn er durch neue Lösungen ersetzt werden könnte. Mathias Gehrckens von Accenture erklärt, wie Unternehmen dies mit dem Zero-Based-Mindset erkennen und lösen.
stein_mart_BOPIS

Was Händler von BOPIS erwarten

Dass Kunden online bestellte Ware in einer Filiale abholen können – via Click&Collect oder BOPIS (buy online, pick up in-store) -,wird für immer mehr Händler zu einem wichtigen Teil ihrer Omnichannel-Strategie. Stein Mart kleidet seine Erwartungen in konkrete Zahlen.
Functions-On-Demand

Audi setzt bei Functions-on-Demand auf commercetools

In Kürze können Fahrer von aktuellen Audi-Modellen über die myAudi-App zusätzliche Funktionen in dem Moment freischalten, in dem sie diese benötigen (Functions-on-Demand). Für die technische Umsetzung ist commercetools mitverantwortlich.

Mode-Bestellungen im Ausland bis zu 40 Prozent preiswerter

Wer bei einem Online-Versandhändler in Großbritannien statt in Deutschland bestellt, kann viel Geld sparen. Laut einer Studie des Anbieters für Auslandszahlungen TransferWise betragen die Preisunterschiede bis zu 40 Prozent.
kontaktlos bezahlen Digitalisierung

Die Digitalisierung des Handels: Eine Bestandsaufnahme

Die Digitalisierung ist eine der größten Herausforderungen für den Handel. So halten sich 73 Prozent der deutschen Handelsunternehmen hier für Nachzügler und nur 23 Prozent für Vorreiter und Gestalter. Eine Studie des Bitkom gibt einen Überblick über die Situation.
Kartoffelchips Online-Shopper

Online-Shopper suchen am häufigsten nach Eis und Chips

Verbraucher interessieren sich bei ihrer Online-Recherche vor allem für Genussmittel und Dinge des täglichen Bedarfs – und kaufen diese dann auch im Netz. Zu diesem Ergebnis kommt eine FMCG-Analyse der Online-Visibility-Management-Plattform SEMrush.

H&M startet eigenen Marktplatz

Testweise dürfen nun andere Modemarken die Plattform von H&M als Marktplatz nutzen. Dabei werden die Produkte nicht nur online platziert, sondern auch in den Filialen, was den Unternehmen eine maximale Präsenz sichern soll.
LOCA conference

„Der stationäre Handel stirbt nicht, er entwickelt sich weiter“

Mit „Retail-as-a-Service“ erschließen stationäre Händler neue Umsatzpotentiale und erhöhen die Attraktivität ihrer Filialen. Dabei spielt die Kundenansprache online wie stationär eine große Rolle. Die 6. LOCA conference widmet sich am 06. und 07. Februar 2020 in Wiesbaden dem Thema.

Emmas App bringt E-Food in ländliche Regionen

Lebensmittellieferdienste tummeln sich in Großstädten, wo es Verbraucher nie weit zum nächsten Supermarkt haben. In ländlichen Gebieten, in denen die nächste Einkaufsmöglichkeit oft mehrere Kilometer entfernt liegt, springt nun Emmas App in die Bresche.
McDonalds

McDonald’s-Drive-In bald mit Spracherkennung

Die Fast-Food-Kette McDonald’s zeigt sich Experimenten nur selten abgeneigt, wenn sie darin Potential für die Verbesserung ihres Geschäftsmodells erkennt. Nun hat sich das Unternehmen seinen eigenen Spezialisten für KI-basierte Sprachtechnologie gesichert.

Aktuelles

Expertenwissen